+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Politikerin aus dem Nordwesten
Siemtje Möller soll Staatssekretärin werden

Mit dem schon traditionellen ökumenischen Gottesdienst in der Kapelle des Pius-Hospitals wurden 22 neue Gesundheits- und Krankenpflegerinnen in ihre berufliche Zukunft entlassen. Sie gehören zu den rund 1500 Auszubildenden, die seit 1929 – also seit über 80 Jahren – an der Krankenpflegeschule des Pius-Hospitals ausgebildet wurden. Anschließend wurde bei einem Empfang mit Eltern, Freunden und Mitarbeitern des Pius-Hospitals dieses Ereignis gefeiert.

Alle neuen „Krankenschwestern“ haben bereits eine berufliche Perspektive – dazu gratulierten unter anderem Pfarrer Meinhard Ratzke, Pfarrer Klaus Backhaus, Elisabeth Sandbrink, Geschäftsführerin des Pius-Hospitals, Irmgard Hollmann, Pflegedirektorin des Pius-Hospitals, und Anette Geck, kommissarische Leiterin der Krankenpflegeschule im Pius-Hospital.

Für Geck wird die Arbeit gleich weitergehen: In der nächsten Woche, am 1. August, startet bereits ein neuer Ausbildungskurs.

Fit in Wirtschaftsinformatik

An der Berufsakademie für IT und Wirtschaft Oldenburg haben 15 junge Leute nach sechs Semestern den Abschluss Wirtschaftsinformatiker erlangt. Die Festansprache hielt Dr. Ing. Uwe Vaihinger, Geschäftsführer der VRG Gruppe. Er gratulierte allen Absolventen zu ihrem Abschluss in diesem „sehr spannenden Berufsfeld“. Abschließend überreichte er zusammen mit Akademieleiter Prof. Dr. Hans-Jürgen Appelrath die Abschlussurkunden an die Absolventen. Als Student mit besonders guter Leistung wurde Jonas Havers von der BTC durch Studienleiter Heiko Tapken ausgezeichnet. Die innovativste Abschlussarbeit schrieb Viktor Henkel von der OLB. Danach wurde das Sommerfest mit allen Jahrgängen der Berufsakademie gefeiert.

Fotos in Bauwerk-Halle

In der Bauwerk-Halle am Pferdemarkt ist am Dienstagabend die Sommerpause beendet worden – mit einer Ausstellungseröffnung: Die in Berlin ansässige Künstlerin Johanna Diehl stellt Arbeiten aus der 2008/2009 entstandenen Serie „Displace“ vor. Sie zeigt Fotografien leerstehender, teilweise neu genutzter oder zerstörter Kirchen und Moscheen, aufgenommen im muslimischen Norden sowie im christlich-orthodoxen Süden der geteilten Insel Zypern. Johanna Diehl, 1977 in Hamburg geboren, studierte Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig.

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.