Oldenburg Mit sieben Millionen Euro aus dem Hochschulpakt wird in den kommenden Jahren kräftig in die Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg investiert. Mit einem symbolischen ersten Spatenstich wurde mit der Sanierung des Asche-Fußballplatzes und der asphaltierten Tennisplätze auf der Sportanlage an der Carl-von-Ossietzky-Straße in Wechloy begonnen.

Details zu den Sportplätzen

Das Fußballfeld umfasst eine Bruttofläche von 3500 Quadratmeter. Spielfeld ca. 50 x 70 m, Jugend- bzw. Kleinfeldfußball davon in etwa die Hälfte. Die „Grashalme“ (die so genannte Polschicht) sind ca. vier Zentimeter lang und werden mit Quarzsand und Gummigranulat verfüllt.

Die Tennisplätze umfassen eine Bruttofläche von 1300 Quadratmetern. Der Kunstrasen ist ca. zwei Zentimer hoch und wird mit Quarzsand verfüllt.

Die Plätze werden mit Kunstrasen ausgestattet und sind praktisch bei jeder Witterung bespielbar, freuen sich Meik Möllers, Dezernatsleiter Gebäudemanagement der Universität, und Martin Hillebrecht, Leiter der Zentralen Einrichtung Hochschulsport. Die Sportanlage in Wechloy wurde 1983 angelegt und entspricht schon seit langem nicht mehr den modernen Anforderungen. Hillebrecht freut sich, dass der Rasenplatz mit einer Sprinkleranlage ausgerüstet wurde, die sich in den ersten beiden recht trockenen Maiwochen schon bewährt hat. „Der Platz würde sonst längst nicht mehr so grün aussehen“, zieht Hillebrecht einen Vergleich zu früheren Jahren. Ohnehin sei der Sport an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen. Knapp 15 000 junge Menschen studieren an der Universität, 150 von ihnen pro Jahrgang Sport. Die sanierten Sportplätze würden die angespannte Situation erheblich entlasten. 600 000 Euro kostet der Umbau, ein Drittel der Summe kommt von der Universität. Im August sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Zum ersten Mal ist die Universität für die Bauplanung allein und damit ohne das staatliche Baumanagement verantwortlich, sagt Möllers weiter. Die Wege zu den jeweils Beteiligten seien deshalb recht kurz, die Zusammenarbeit funktioniere reibungslos.

Geld aus dem Investitionsprogramm gibt es auch für den Umbau der Caféteria/Mensa in Wechloy, der mit 1,5 Millionen Euro zu Buche schlägt. Saniert werden auch die Fassade des Gebäudes A08 neben der Parkgarage, der Hörsaal B mit 280 Plätzen, die Seminarräume im AVZ, die Duschen im Sportzentrum, die Lehr-Lernlabore, die Fassade und das Dach über der ehemaligen Schwimmhalle an der Ammerländer Heerstraße und der Kammermusiksaal inklusive Gebäudefassade und Fenster sowie Lüftung. Hinzu kommt ein neues Leit- und Schildersystem, das der verbesserten Orientierung dienen soll.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzonline.de/videos/oldenburg-stadt 

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.