Betrifft: „Hier wächst die Übermorgenstadt“, und „Hier blüht den Insekten bald was“ (NWZ vom 22. Mai), über die Baupläne auf dem EWE-Areal

In dem trostlosen Quartier am Bahnhof ist ja auch für Bienen und Hummeln kein Platz. Da hilft auch keine Bürgeraktion des Grünflächenamtes und die angeprangerten Schottergärten machen’s auch nicht schlimmer...

Um freiwillig in solch ein Ghetto zu ziehen, muss man schon eine sehr ausgeprägte „urbane“ Ader haben. Ich hatte gehofft, aus den unsäglichen Zuständen an der Doktorsklappe hätte man etwas gelernt.

Hartmut Rocker
Oldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.