Petersfehn Senioren wollen möglichst unabhängig bleiben. Das soll in der neuen Wohnanlage auf dem ehemaligen Schützenhofgelände möglich sein. Die Ammerländer Wohnungsbaugesellschaft und das DRK Oldenburg und Ammerland haben das Projekt auf den Weg gebracht. Am Freitag wurde das Ergebnis präsentiert.

Angeschlossen an die Wohnanlage sind ein DRK-Seniorenbüro und eine Begegnungsstätte. Alle zwei Wochen mittwochs lädt ein Frühstückstreff Interessierte ein. Das Seniorenbüro organisiert Tagesfahrten und bietet weitere Aktivitäten an.

Mit der Begegnungsstätte, so Vorstandsvorsitzender Birger Holz vom Kreisverband Oldenburg-Stadt am Freitag, sei gemeinsam mit der Wohnungsbaugesellschaft „eine Perle“ hingestellt worden. Er hoffe auf regen Besuch. Ulrike Petruch, Geschäftsführerin der Ammerländer Wohnungsbau, übergab zur Eröffnung einen Schlüssel, traditionell als Brot gebacken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.