Früher ließen sie es erst auf dem Platz und anschließend im Vereinsheim krachen – jetzt ging es gleich ins Vereinsheim: Bis in die späte Nacht schwelgten zahlreiche Fußball-Altstars, die zwischen 1996 und 2001 für die zweite Mannschaft des VfL gespielt hatten, mit ihrem damaligen Trainer Thomas Absolon in Erinnerungen an die guten alten Zeiten. Mit dabei waren unter anderem Darius Mandok (39), Jan Stulpe (38), Olaf Cording (45) und Nils Reckemeier (38). Für Letzteren hat sich in diesem Sommer ein Kreis geschlossen. Er ist als Co-Trainer von Andreas Siepe zum VfL II zurückgekehrt und soll diesen in einem Jahr als Chefcoach beerben.

Als Dankeschön für die tolle Organisation der ersten Oldenburger Box-Gala im Einkaufsland Wechloy, bei der Arthur Abraham (35) Ende Mai rund 600 Autogramme gab, lud das Management des Weltmeisters im Supermittelgewicht 30 Mitglieder des Vereins Für Boxsport (VFB) Oldenburg zu Abrahams viertem WM-Kampf gegen den Magdeburger Robert Stieglitz (34) ein. Natürlich unterstützten die VFBer ihr großes Vorbild im westfälischen Halle lautstark und bejubelten am Ende dessen Sieg durch technischen K.o. in der sechsten Runde. „Es war gerade für unsere jungen Boxer ein eindrucksvolles Erlebnis in einer tollen Atmosphäre. Zudem bekamen wir starke Kämpfe zu sehen“, meinte VFB-Trainerin Katharina Lück und ergänzte: „Jetzt bleibt nur der Wunsch, dass es schon bald wieder einen Profi-Kampfabend in Oldenburg gibt – natürlich mit Arthur Abraham.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.