OLDENBURG Oldenburgs maritime Seite entdecken: Der dritte Hafentag im Rahmen des Kultursommers entlang der Hafenpromenade bot am Sonnabend ein buntes Programm für kleine und große Besucher. Höhepunkt war das dritte Oldenburger Entenrennen, das vom Lions-Club organisiert wurde. 4200 Enten waren bei der Benefiz-Aktion am Start.

Für eine gute Unterhaltung am Wasser war gesorgt. Angeboten wurden Hafenrundfahrten, Schiffsbesichtigungen, Mitmach-Aktionen für Kinder sowie Kutter-Rennen der Seefahrtschule Elsfleth. Ein Seilmacher demonstrierte sein Handwerk, und Yeti lud zu Kanu- und Kajakfahrten. Entlang der Huntestraße gab es einen Straßenflohmarkt.

Auch die Bildung kam nicht zu kurz. Auf der MS Wissenschaft, ein umgebautes Binnenschiff, konnten sich die Besucher auf 600 Quadratmetern Ausstellungsfläche über das Zukunftsprojekt Erde informieren. Kinder durften die Themen wie umweltverträgliches Waschen, nachhaltiges Einkaufen und Klimawandel spielerisch erleben. „Das Projekt steht im Zeichen der Nachhaltigkeitsforschung. Die Leute können also erfahren, wie Forschung zur nachhaltigen Gestaltung der Zukunft beitragen kann. Das Interesse ist generell sehr groß, auch heute beim Hafentag“, berichtet Ausstellungsleiterin Karolin Moraweck.

Um 17 Uhr gingen dann die 4200 Enten des Lions-Clubs Oldenburg an den Start. Aus einem Container, dekoriert mit einer riesigen gelben Ente, fielen sie ins Wasser. Mit Hilfe der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und der Feuerwehr, die die Enten mit Wasserschläuchen vorwärts trieb, schafften die Enten ihre Wettkampf-Strecke zum Stau. Die wenigen, die kurzzeitig aus der Spur gerieten, warfen Helfer der DLRG zurück auf die Schwimmbahn.

Als schnellste Ente kam die Startnummer 0216 ins Ziel (Gewinn: ein Wochenende mit einem Citroën 2CV und ein Gazelle-Hollandrad). Die weiteren acht Räder gewannen die Startnummern 1177, 3016, 0643, 2205, 4939, 4965, 0968 und 2183. Der Erlös des Benefiz-Rennens kommt der Elterninitiative krebskranker Kinder zugute.

Auch 2013 soll es wieder ein Entenrennen geben. „Dann wollen wir 5000 Enten am Start sehen“, verkündete Klaus Kohse, Präsident des Lions-Clubs, abschließend das Ziel für das kommende Jahr.

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/nwztv

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.