Von Thomas Husmann

Frage: Haben Sie schon mal eine Diät gemacht?

Harzmann: Aber klar, zwei drei mal schon. Aber leider mit schlechtem Erfolg. Kurzfristige Diäten bringen nichts. Man nimmt zwar schnell ab, aber leider auch genauso schnell wieder zu – meistens wiegt man anschließend mehr als vor der Diät.

Frage: Das klingt nach Resignation?

Harzmann: Keinesfalls. Zufälligerweise nehme ich gerade jetzt wieder ab, aber mit einem langfristigen Plan. Ich esse etwas weniger und verzichte auf das eine oder andere Bier. Elf Kilogramm habe ich von über 130 schon abgespeckt . . .

Frage: . . . weil Frau Merkel Sie dazu aufgefordert hat?

Harzmann: Das war ja nicht nur Frau Merkel, die das Thema „Dicke Deutsche“ auf den Tisch gebracht hat. Im übrigen halte ich überhaupt nichts davon, Diäten von Staats wegen zu verordnen. Als nächstes geraten die Karieskranken ins Visier der Politik, dann die Menschen, die mal ein Glas Bier oder Wein trinken – das kann es doch wohl nicht sein. Außer Frage steht, dass Übergewichtigkeit große Probleme mit sich bringt und Auslöser für andere Krankheiten wie Diabetes sein kann.

Frage: Als Politiker, der im Rampenlicht der Öffentlichkeit steht und als ehemaliger stellvertretender Vorsitzender des Bürgerfelder Turnerbundes müssten Sie doch eigentlich Vorbild sein, oder?

HArzmann: Wohl wahr. Aber der Geist ist willig, das Fleisch ist schwach. Richtig zugelegt habe ich vor 20 Jahren, als ich nach einem Herzinfarkt mit dem Rauchen aufhörte – 15 Kilogramm in kürzester Zeit.

Frage: Haben Sie Ziele?

Harzmann: Unter 100 Kilo zu wiegen.Bild: Peter kreier

Zum Thema Diäten ein Gespräch mit dem CDU-Ratsherrn Heinz Harzmann (63, 1,78 Meter groß, ehemals gut 130 Kilo schwer).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.