Insgesamt 20 Schülerinnen und Schüler der Musikschule des Landkreises Oldenburg haben sich für den Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ angemeldet, der am 22. Januar in Delmenhorst über die Bühne geht. Einen letzten Test vor dem großen Auftritt absolvierten unter anderem Jannis Seyffart, Linus Moormann, Daniel Büdeker, Christoph Wolter und Finn Vinken aus den Schlagzeugklassen der Musikpädagogen Robert Walla und Gerhard Suhlrie bei einem öffentlichen Vorspiel an der Burgstraße. Spitze waren auch die Leistungen des Nachwuchses am Klavier und mit der Violine am Freitag.

Zum traditionellen Winterspaziergang, organisiert von Monika Spiekermann, trafen sich die Mitglieder des Tennisvereins Neerstedt am „Dötlinger Hof“. Von dort unternahmen die 16 Vereinsmitglieder einen Rundgang durch das Dorf. Angesichts der Wetterverhältnisse ließ die Gruppe die Feldwege links liegen. Nach dem Spaziergang gab’s ein deftiges Menü für die Sportlerinnen und Sportler.

Während in Huntlosen der Traditionsverein die Weihnachtsbäume einsammelte, legten sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr nicht auf die „faule Haut“. Sie waren im Ort unterwegs, um rund 80 Weihnachtssterne zu demontieren, die seit der Vorweihnachtszeit bis ins neue Jahr hinein für eine stimmungsvolle Beleuchtung in Huntlosen gesorgt hatten. Gleich mit mehreren Fahrzeugen und Kameraden wurde die Beleuchtung entfernt. Das Bild links zeigt den stellvertretenden Ortsbrandmeister Hans-Hermann Budde sowie Gruppenführer Rainer Müller, unter deren Leitung hier gerade die Weihnachtssterne entfernt werden.

Glückliche Gewinner bei der Oldenburgische Landesbank AG (OLB): Gut im „Mäuseschätzen“ zeigten sich Wiebke Schüler, Ursula Kock sowie Hans-Hermann Brüning aus Ahlhorn. Sie gewannen im Rahmen eines Gewinnspiels anlässlich der 50-jährigen Bestehens der OLB-Filiale Ahlhorn wertvolle Preise. Filialleiter Carsten Orth gratulierte Wiebke Schüler, die sich über einen „iPod nano“ freut. Ursula Kock gewann das Spiel „Dominion“ und Hans-Hermann Brüning kann jetzt „Looping Louie“ spielen. Geschätzt werden musste die genaue Anzahl von Schaumgummimäusen in einem Gefäß.

Die erste Tour des Wanderkreises im Heimatverein Düngstrup im neuen Jahr, die traditionell mit einem Kohlgang beginnt, führte zu den Kleinenkneter Steinen und auf den Lohmühlenweg. Nach den herrlichen Schneetagen, setzte starkes Tauwetter ein. Dadurch waren die Wege zum Rosengarten, die Peter Hahn mit den Wanderfreunden begehen wollte, derart mit Eis überzogen, dass die Route für die 35 Personen zu gefährlich war. Wer Hahn kennt, weiß, dass er aus der Not eine Tugend macht: An den Großen Steinen referierte er über die erdgeschichtliche Entwicklung und über Kupfer-/Zinnlegierungen, die zur späteren Bronzezeit führten. Die Wanderer aus der Region zeigten sich beeindruckt. Anschließend ging es über den Lohmühlenweg zum Gasthaus Peter Sander. Dort ließen sich die Wanderer den Kohl schmecken. Die nächste Tour am Sonntag, 30. Januar, organisiert Gerold Meyer.

Wenn langjährige Gilde-Mitglieder, die das Wildeshauser Brauchtum quasi mit der Muttermilch bekommen haben, als Ratsherren über Belange von Stadt und Gilde entscheiden müssen, schlagen oft zwei Herzen in ihrer Brust. So erging es wohl auch am Donnerstagabend im Fachausschuss den Offizieren Hartmut Frerichs (SPD), Artur Gabriel (CDU), den ehemaligen Königen Hans-Georg Kolloge (SPD) und Volker Pickart (CDU) und Schwarzrock Markus Grünloh (UWG) in der Debatte um den Verkauf von drei Flächen im Krandel an die Gilde. Zu später Stunde forderte Traute Sandkuhl (Grüne) Grünloh auf: „Markus, mach endlich Deine Hausarbeiten.“ Dabei spielte sie darauf an, dass die Gilde, im Gegensatz zum VfL Wittekind Wildeshausen, kein gemeinnütziger Verein sei. Grünloh entgegnete: „Rechtlich hast Du sicherlich Recht. Emotional sehe ich das aber ganz anders.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.