Westrittrum „Wir werden sehen, was nach Mitternacht an der Waage los ist.“ Mit diesen Worten entließ Werner Knoop, Vorsitzender des Sportfischervereins Huntlosen, am Freitagabend 24 Petri-Jünger zur Aalnacht an den Altarm Westrittrum und die Hunte. Bis 0.30 Uhr hatten sie Zeit, die Speisefische zu fangen.

Treffpunkt war wieder das kleine Camp in Westrittrum an der Petersbrücke, wo nach dem Angelgang die gefangenen Aale an der Waage gewogen wurden. Mit Gerstensaft und Bratwurst klang das traditionelle Aalangeln aus.

Werner Knoop hatte es bei der Begrüßung schon geahnt. „Die Fänge haben bislang gezeigt, dass die gelandeten Aale von der Menge und Größe nicht die besten sind.“ So kam es dann auch. „Für die Anzahl der Angler war die Anzahl der gelandeten Aale mit nur zwölf Stück sehr gering. Sie hatten ein Gesamtgewicht von 4080 Gramm. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein weiterer Rückgang der Fänge.“

Immerhin verteilten sich die Aalfänge auf elf Sportangler. Damit hatte die Hälfte der Teilnehmer zumindest einen Aal am Haken.

Knoop: „Zu den bereits bekannten Gründe für den Rückgang der Aale dürfte in den letzten Jahren ein weiterer Grund hinzugekommen sein. In der Hunte breiten sich seit geraumer Zeit die Welse immer weiter aus. Der Wels ist ein Fisch, der von Haus aus in dem Huntesystem nicht heimisch war.“ Weiter vermutete der Vorsitzende, dass die Besatz- und Stützmaßnahmen der Vergangenheit offensichtlich die zunehmend schlechter werdenden Bedingungen für die Aale nicht ausgleichen konnten. „Dennoch haben wir die Hoffnung, dass die geänderten und gesteigerten Besatzmaßnahmen der letzten Jahre greifen und die Aalbestände wieder zunehmen oder zumindest jedoch nicht weiter zurückgehen.“

Auch 2017 sind im Huntloser Revier wieder rund 4800 Jungaale ausgesetzt worden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.