HOYKENKAMP Der Schützenverein Reserve Hoykenkamp gehört nicht gerade zu den größten Vereinen in der Region, aber seine Königsproklamation war immer Anlass für eine größere Feier. In diesem Jahr müssen die Reserve-Schützen, wie bereits kurz berichtet, ihr Schützenfest erstmalig auf zwei Wochenenden verteilen, weil ihr traditionelles Vereinslokal ganz überraschend durch eine Großveranstaltung belegt ist.

Der Umzug der Schützen findet, wie seit langem geplant, am Sonntag, 21. August, statt. Allerdings wird nicht beim Vereinslokal „Zum grünen Hof“ gestartet, sondern auf dem Netto-Parkplatz in Heide. Los geht es dort um 12 Uhr. Etwa drei Stunden später endet der Schützenmarsch an gleicher Stelle.

Der Schützenball ist verlegt worden auf Sonnabend, 3. September. Beginn ist um 20 Uhr in der Gaststätte „Zum grünen Hof“. Während dieser Veranstaltung wird dann endlich das neue Königshaus proklamiert. Außerdem findet die Ehrung der Sieger des Vereine-Schießens statt.

Erste Ergebnisse liegen bereits vor: Beim Vogelschießen am vergangenen Sonntag ist Wolfgang Witte neuer Vogelkönig geworden. Zuvor hatten folgende Mitglieder den Holzvogel „gerupft“: Sabine Rebentisch (Zepter), Peter Furche (rechter Kopf), Reiner Sievert (linker Hals), Uwe Witte (rechter Flügel), Marcel Witte (Schwanz), Wilfried Witte (rechte Krone), Anita Witte (rechter Hals), Gerhard Kuhn (linke Krone), Ursula Koß (rechte Kralle), Heino Witte (Fahne), Stefan Kleine (Apfel), Christina Witte (linker Kopf), Herbert Fischer (linke Kralle) und Karol Menkens (linker Flügel).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

An diesem Donnerstag, 11. August, und dem folgenden Freitag findet das jährliche „Vereine-Schießen“ statt. Beginn ist jeweils um 18 Uhr. Die letzten Scheiben werden um 21.30 Uhr ausgegeben. Teilnehmen können Freunde und Nachbarschaftsgruppen, Arbeitskollegen oder Mitglieder von Vereinen, die keinen Schießsport betreiben. Eine Gruppe besteht aus vier Personen, die mindestens 16 Jahre alt sein müssen. Zu gewinnen gibt es Pokale sowie Sekt und Bier.

Ebenfalls an beiden Tagen werden die Volkskönige ausgeschossen. Dort kann jeder Nichtschütze mitmachen, teilte Pressewartin Christina Witte mit. Die Volkskönigin gewinnt einen Blumenstrauß und eine Flasche Sekt, der Volkskönig kann ein Fünf-Liter-Fass Bier mit nach Hause nehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.