Wüsting /Hude Einen besonderen Tag haben nun die landwirtschaftlichen Auszubildenden, die angehenden Erzieherinnen und eine Klasse des Beruflichen Gymnasiums mit Schwerpunkt Wirtschaft der BBS Wildeshausen erlebt. Sie fuhren gemeinsam zum landwirtschaftlichen Betrieb von Frank Emken in Wüsting.

Dort hatten die Auszubildenden einen Rundgang für die beiden anderen Klassen vorbereitet. An sechs Stationen, die über den Betrieb verteilt waren, erklärten die angehenden Landwirte die Haltung der Milchkühe, das Futter und den Stall. An einer Station wurde sogar das Milchpulver probiert. Die angehenden Erzieherinnen und die Gymnasiasten stellten interessiert Rückfragen und kamen mit den Landwirten ins Gespräch.

„Öffentlichkeitsarbeit ist sehr wichtig für die angehenden Landwirte. Deshalb integrieren wir das in den Unterricht“, erklärt Agrarlehrer Dr. Jürgen Strodthoff seine Motivation. Auch die Auszubildenden waren der Meinung, dass ihnen diese praktische Übung für die Zukunft hilft. „Das war wirklich gut“ kam als Rückmeldung von den angehenden Erzieherinnen und den Schülerinnen und Schülern des Beruflichen Gymnasiums.

Die angehenden Fachkräfte zum Beispiel in den Kindertagesstätten konnten die Erkundung im Rahmen ihres Lehrplanes auch dafür nutzen, um später ähnliche Veranstaltungen selbstständig zu organisieren. Auf jeden Fall konnten sie sich vorstellen, in Zukunft mit Kindern einen Bauernhof zu besuchen, hieß es von ihnen abschließend.

Schatzsuche

Für eine Schatzsuche waren nun zwölf Kinder des katholischen Kindergartens St. Marien in Hude bei den Senioren der Huder Tagespflege zu Gast.

Jürgen Stitz, der Leiter der Tagespflege, nahm die Kinder, die mit der Kindergartenmitarbeiterin Anita Winkler und der Kindergartenleiterin Petra Ahrens angereist waren, herzlich in Empfang. Anschließend saßen sie mit den Senioren zusammen und tranken Tee und Saft, dazu gab es Kekse. Sehr zur Freude der Senioren sangen die Kinder auch bekannte und neue Kinderlieder.

Dann ging es nach draußen. Anhand einer großen Schatzkarte sollten die Kinder und die Senioren auf dem Gelände einen Schatz finden. Bei den verschiedenen eingezeichneten Stationen mussten Aufgaben gelöst oder Objekte wie Eicheln, Küken, Flummibälle oder Glitzersteine gesammelt werden.

Manchmal dauerte es zwar eine Weile, bis die Kinder alles gefunden hatten, doch sie konnten letztlich alle Aufgaben hervorragend lösen. Die Senioren staunten nicht schlecht, wie gut dies ablief und freuten sich über den Erfolg der fleißigen Kinder.

Die letzte Aufgabe führte alle zum Schatz, der unter einem großen Busch versteckt war. In einer Kiste waren für alle Überraschungseier und Goldtaler versteckt.

Zum Abschluss verabschiedeten sich die Kinder von den Senioren mit einer Umarmung und bedankten sich für die Einladung zur erfolgreichen Schatzsuche.

Für die Kinder stand am Ende der Veranstaltung fest, dass es ein aufregender Vormittag gewesen war. Kinder und Senioren passen eben doch echt gut zusammen Bei der nächsten Schatzsuche wird dann der Kindergarten St. Marien der Gastgeber sein.

Ehemaligentreffen

Zu einem Klassentreffen nach 40 Jahren sind nun ehemalige Schüler der Peter-Ustinov-Schule in Hude zusammengekommen. Von einst 30 Mitschülern waren dabei 24 anwesend. Auch die ehemalige Klassenlehrerin war aus Potsdam angereist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zunächst stand eine Besichtigung der Peter-Ustinov-Schule mit dem Hausmeister Peter Bührmann auf dem Programm. Dieser hatte zudem ein Klassenbuch aus dem Jahr 1979 dabei. Auch wurden Pläne für eine gemeinsame „Klassenfahrt“ nach Potsdam im nächsten Jahr gemacht.

Das Klassentreffen klang dann bei einem geselligen Abend bei „Moritz Wüstenlander Hof“ in Wüsting mit vielen netten Gesprächen und viel Spaß aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.