Hatten Veranstaltungen, Feste, Jubiläen: Das neue Jahr ist noch jung und die Vereine in der Gemeinde haben viel vor. Die NWZ  hat bei Orts-, Bürger und Heimatvereinen und den Dorfgemeinschaften nachgefragt, was die Mitglieder sich fürs neue Jahr wünschen, auf welche Veranstaltungen sie sich besonders freuen und was in ihrem Ortsteil in 2016 passieren soll.

Eine weiterhin gute und harmonische Zusammenarbeit mit den Aktiven im Verein und im Ort wünscht sich Erhardt Rabe, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins Kirchhatten. Zudem schlägt er die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft der Vereine in Kirchhatten vor und hofft auf eine Beschleunigung der Planverfahren für die weitere Umgestaltung der Ortsdurchfahrt. Der Verein wünscht sich zudem einen Abbau der Leerstände und der freien Bauflächen im Ort und eine Stärkung des Vereins durch neue Mitglieder.

Für den Tweelbäker Heimatverein ist 2016 ein besonderes Jahr: Der Verein besteht seit 70 Jahren. „Das feiern wir mit einem Vereinsfest im November“, kündigt Vorsitzender Uwe Damken an. Auch der Tweelbäker wünscht sich mehr Mitglieder: „Wir möchten das Dorfleben weiterhin aufrecht erhalten und hoffen, dass auch jüngere Mitglieder zu uns kommen.“

Zentrales Thema für den Orts- und Bürgerverein Sandkrug ist die Dorferneuerung. „Wir wünschen uns, dass die Maßnahmen wie geplant umgesetzt werden“, sagt Vorsitzender Klaus Dallenga. Besonders die Pläne für Waldpark und Waldbühne begrüße der Verein sehr. „Die Konzertmuschel an der Waldbühne könnte ein neuer kultureller Treffpunkt werden“, hofft Dallenga. Der Verein will auch in 2016 das „Sandyfest“ ausrichten, am 3. und 4. September. Auch ein Bürgerfest steht auf dem Programm.

Für den Heimatverein Dingstede sagt Vorsitzender Helmut Diekmann: „Für die Zukunft von Dingstede würde es mich freuen, wenn mehr Möglichkeiten geschaffen würden, jungen Leuten eine wohnliche Perspektive zu bieten. Ich wünsche allen Dingstedern eine gutes neues Jahr und würde mich freuen, wenn das sehr gute Miteinander bei uns auch weiterhin so bleibt.“

Der Orts- und Bürgerverein Sandhatten will im neuen Jahr die Fußgängerbrücke an der Wasserbreite zwischen Sportplatz und Haus Leske erneuern. Außerdem sollen acht neue Ruhebänke für den Ortskern angeschafft werden, kündigt Vorsitzender Gottfried Hennes an. Wohlbekannte Veranstaltungen wie der Kinderkarneval, das Maibaumsetzen und die Pfingstwanderung stehen auch 2016 auf dem Programm.

Auch in diesem Jahr beteiligt sich Sandtange wieder an der Aktion „Unser Dorf hat Zukunft“, verrät Dorfgemeinschaftsvorsitzender Karl Claußen. Ein großes Ereignis wird der Kohlgang am 14. Februar: „Fast alle Sandtanger werden dabei sein“, so Claußen. Gute Tradition ist seit 20 Jahren die Teilnahme an der Aktion „Saubere Landschaft“ im März. Auch in 2016 kommen die Sandtanger zu Treffen wie dem Fischessen am Angelsee und zum Erntefest zusammen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einen zentralen Treffpunkt für den Ortsteil wünscht sich Bernhard Collin, Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Streekermoor. „Wir suchen einen Platz für eine Schutzhütte oder ähnliches, wo sich die Streekermoorer treffen können.“ Gerade weil Streekermoor keinen eigenen Sportverein habe sei ein solcher Treffpunkt wichtig für die Gemeinschaft. Der Verein wünsche sich außerdem, mehr in die Dorferneuerung eingebunden zu werden.

Optimistisch blickt Gerd Rosenbohm, Vorsitzender des Bürgervereins Munderloh, ins neue Jahr: „Ich hoffe, das wir weiterhin ein so schönes Dorfleben haben werden, wie wir es all die Jahre und Jahrzehnte hatten.“ Die größeren Ziele, wie die Neugestaltung des Dorfplatzes, habe man in den vergangenen Jahren verwirklicht. In 2016 wolle sich das Verein auf die Veranstaltungen konzentrieren, wie den Theaternachmittag im Februar im Gasthof Brüers, das Osterfeuer und das große Sommerfest. Dafür hofft Rosenbohm auf viele Besucher.

Greta Block Volontärin / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.