Ganderkesee Das hatte der elfjährige Manuel noch nicht gesehen: die Weihnachtsgeschichte auf einer Christbaumkugel. „Die habe ich mit gold-farbenem Dokumentenstift geschrieben“, erklärte Ursula Laue aus Dötlingen. Sie war eine von 54 Ausstellern des Weihnachtsmarktes im Autohaus Hoppe in Ganderkesee. Weihnachtliche Stimmung wurde auch wenige hundert Meter weiter, in der Halle der Tischlerei Sandkuhl, verbreitet.

Erinnerungsfoto: Hans Meiser mit Zuhörerin Sabine Pickener BILD: Stefan Idel
Erinnerungsfoto: Hans Meiser mit Zuhörerin Sabine Pickener BILD: Stefan Idel

Von Rülpsern am Mikrofon und roten Klobürsten im Palast

Hans Meiser, Mann der ersten Stunde beim Fernsehsender RTL („RTL aktuell“, „Notruf“) und bekennender „Nachrichten-Junkie“, las am Freitagabend vor rund 200 Gästen in der Tischlerei Sandkuhl aus seinen (noch unveröffentlichten) Erinnerungen. Eine erste Version sei bei Ehefrau und Tochter nicht angekommen und im Schredder gelandet, erzählte der 68-Jährige.

Unter dem Tenor „Fernsehen macht alt“ berichtete Meiser, wie er als Anfänger beim Hörfunk ins Mikrofon rülpste oder seine Zuhörer animierte, sich das deutsche Spiel bei der Fußball-WM 1970 in Mexiko anzusehen, obwohl an jenem Tag spielfrei war. „Von Fußball verstehe ich nichts.“

Kurzweilig auch der Besuch des Journalisten im Buckingham Palast, wo es rote Klobürsten gab, oder der Zickenkrieg im TV-Studio, als die Urne mit der Asche des Geliebten zu Bruch ging. Dabei handelte es sich um einen April-Scherz. Am Ende zeigten sich die Gäste sehr zufrieden: „Ich bin positiv überrascht“, sagte Tanja Oswald aus Delmenhorst. Meiser nahm sich viel Zeit für persönliche Gespräche.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter  www.nwt.tv/oldenburg-land

Mehrere tausend Besucher strömten am Wochenende zu den Weihnachtsmarkten der beiden Unternehmen im Industriegebiet. Auf gut die 1200 m² große Fläche hatte das Autohaus mehr Kunsthandwerker gelockt als im Vorjahr. „Ein richtig schöner Mix“, meinte Geschäftsführerin Mirja Hoppe. Der Bogen reichte von klassischer Weihnachtsdeko bis zu Schmuck und Porzellan. Sonja Gruber aus Berne hatte große hölzerne Tierfiguren mitgebracht, Willi Stashelm aus Preußisch Oldendorf Weihnachtskrippen und Hobbydrechsler Paul Heise (86) aus Ganderkesee praktische Dosen und Vasen.

„Eine tolle Auswahl“, fand Andreas Beckert aus Bookholzberg, der mit Enkel Ben (2) unterwegs war. Bei Carsten Schult und seinen Kollegen Manfred Schäfer und Stephanie Brandes von der Bäckerei Meyer Mönchhof konnten Kinder Kekse backen.

Zum großen Ausstellungsraum hatte sich die Werkstatt der Tischlerei Sandkuhl gewandelt. Unter den 36 Ausstellern war Günther Gildehaus mit seinen Schwibbögen. Ina Grüning aus Syke hatte selbst gefertigte Teddys mitgebracht; Bärbel Huber handgesiedete Seifen. Zu bewundern waren auch Mosaikkunst, Patchworkarbeiten und filigrane Verpackungen. Stulpen aus Schurwolle und „Rentierkötel“ (gebrannte Mandeln) hatte Britta Günther aus Delmenhorst mitgebracht.

Hoppe-Manager Michael Baum zog eine positive Bilanz: „Es kamen mehr Besucher als im Vorjahr.“ Auch Sandkuhl-Chef Carsten Wichmann und Organisatorin Kirsten Kanert zeigten sich hoch zufrieden. Die familiäre Atmosphäre wolle man sich erhalten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.