Dötlingen Die goldene Ehrennadel für 20 Jahre Mitgliedschaft in der FDP, Ortsverband Dötlingen, erhielt Dr. Folkhard Steenken am Montagabend bei der ordentlichen Mitgliederversammlung im Waldgasthof in Dötlingen. Vorsitzender Claus Plate überreichte die Ehrennadel nebst Urkunde an seinen Stellvertreter, denn Steenken ist zugleich auch zweiter Vorsitzender im Ortsverband.

Zu Beginn der Sitzung hatte Plate Bürgermeisterkandidat Gerrit Meyer das Wort erteilt. Wie Ralf Spille, der sich schon beim Frühjahrsbrunch im März vorstellte, nutzte Meyer die Gelegenheit für seine Vorstellung.

Auch Vorstandswahlen standen auf der Tagesordnung. Unter der Wahlleitung von Ernst-August Bode wurde fast der gesamte Vorstand wiedergewählt. Mit einer Ausnahme, denn Annett Bode kandidierte nicht erneut für den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden. Für ihre bisherige Mitarbeit bedankte sich deshalb Plate mit einem Blumengruß.

Für zwei weitere Jahre werden Claus Plate als erster Vorsitzender, Dr. Folkhard Steenken als Stellvertreter, Hein-rich Ehlers als Schriftführer, Sven Freese als Schatzmeister und Marianne Mennen, Helge Vosteen und Wieland Garms als Beisitzer die Geschicke im Ortsverband leiten.

Im Jahresbericht ging der Vorsitzende auf das Wahl-Desaster der FDP im Bund als eines der Hauptthemen ein. „Wir müssen wieder zeigen, wofür die FDP steht. Dafür brauchen wir eine starke Basis“, sagte Plate. Das Thema „Wind“ habe sich in den internen Beratungen wie ein roter Faden durch das Jahr gezogen. Als einzige Partei habe sich die FDP für größere Abstände von 800 Metern zu den Anliegern ausgesprochen. „Bislang wissen wir nicht, welche und wie viele Windmühlen wo gebaut werden sollen. Deshalb ist es jetzt wichtig, Druck auf den Projektierer durch Politik und Verwaltung zu machen“, forderte Plate.

Ferner sprach der Vorsitzende verschiedene Arbeitskreise an, wie Demografischer Wandel, Energieeffizientes Dötlingen, Entwicklung der Landwirtschaft und Blühende Landschaften. Auch erinnerte er an die Dorferneuerung in Ostrittrum. Aus dieser Mitarbeit hätten zahlreiche Anträge auf den Weg gebracht werden können. Kassenführer Sven Freese berichtete von einer positiven Finanzlage des Ortsverbands.

Einen ausführlichen Bericht zur wirtschaftlichen Situation der Gemeinde gab Dierk Garms ab. Seinen Ausführungen nach stehen der Gemeinde rund 400 000 Euro mehr an Finanzmitteln gegenüber dem Vorjahr zur Verfügung. Trotz geringerer Gewerbesteuer sei dieser Anstieg unter anderem durch höhere Schlüsselzuweisungen möglich. „Wir haben fast fünf Millionen Euro, die zur Verfügung stehen. Eine gute Ausgangslage“, so Garms.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.