Wildeshausen Mit dem Bebauungsplan „Gewerbegebiet Vor Lüerte“ erweitert die Stadt den gewerblichen Ansatz im Südwesten von Wildeshausen. Konkret liegt der Stadt ein Antrag des Unternehmens Hydrotec Technologies zur Erweiterung des Betriebsstandortes an der Düngstruper Straße vor. Das Unternehmen beabsichtigt, auf einem etwa 2,1 Hektar großen Grundstück ein weiteres Betonwerk für Betonfertigteile zu errichten. Die Fläche befindet sich bereits im Eigentum des Unternehmens, wird zurzeit noch landwirtschaftlich genutzt und gilt rechtlich noch als Außenbereich.

Schall prognostiziert

Im näheren Umfeld sind weitere Gewerbeflächen sowie Flächen der Landwirtschaft zu finden. Einzelne Wohnhäuser finden sich im Südwesten des Plangebietes in etwa 160 Meter Entfernung sowie in den benachbarten Gewerbegebieten.

In der schalltechnischen Untersuchung wurden an den Immissionsorten die Beurteilungspegel für die vom Lärm am stärksten betroffenen Fenster von Wohn- und Aufenthaltsräumen betrachtet. Ergebnis laut Gutachten ist, dass die einzuhaltenden Immissionsrichtwerte an allen Immissionspunkten um mindestens 15 Dezibel unterschritten werden. Somit geht die Stadt davon aus, dass es entsprechend der Planung keine unzulässigen Lärmimmissionen im Bereich der umliegenden Wohnnachbarschaft geben wird. Es dürfen sich keine Betriebe ansiedeln, die 65 dB(A) tagsüber bzw. 50 dB(A) nachts überschreiten.

Durch folgende Maßnahmen werden die Beeinträchtigungen im Naturhaushalt und Landschaftsbild verringert:
 Entlang der südlichen und östlichen Plangebietsgrenze wird eine private Grünfläche zum Anpflanzen von Bäumen und Sträuchern festgesetzt. Die Anpflanzung dient als innergebietlicher Teilausgleich für die Biotoptypen hinsichtlich der Lebensraumfunktionen von Tieren und Pflanzen und zur Minimierung der Auswirkungen der Planung.
Der Bebauungsplan trifft die Festsetzung, dass die Flachdächer zu begrünen sind. Dieses dient als Teilausgleich des Eingriffes und minimiert die Auswirkungen der Planung auf die Schutzgüter Tiere und Pflanzen, Wasser sowie Klima und Luft.
 Es wird eine Fläche für Maßnahmen festgesetzt, in der die Rückhaltung des Niederschlags zulässig ist. Dieses dient als Teilausgleich des Eingriffes und minimiert die Auswirkungen auf die Schutzgüter Tiere und Pflanzen sowie Wasser.
 Um die Auswirkungen der Planung im Landschaftsbild zu minimieren, wird die Höhe der baulichen Anlage auf 14 Meter begrenzt.

Der Verwaltungsausschuss wird voraussichtlich am 24. Oktober sein Okay zu der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange geben. Danach, so Stadtsprecher Hans Ufferfilge, wird der Bebauungsplan im November für 30 Tage öffentlich im Stadthaus ausgelegt.

Hydrotec Technologies plant eine Produktionshalle mit einer Länge von 75 Metern, einer Breite von 40 Metern und einer Höhe von zehn Metern. Bei der Fertigungshalle handelt es sich um ein Betonfertigteilwerk zur Herstellung von Beton im Rüttel-Press-Verfahren.

15 neue Arbeitsplätze

In einem Zweischichtbetrieb sollen circa 200 000 Schachtabdeckungen, 100 000 Aufsätze für den Straßenbereich und 50 000 Abdeckungen für den Garten- und Landschaftsbau pro Jahr gefertigt werden. Dadurch sollen 15 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Hydrotec Technologies feierte im vergangenen Jahr sein 50-jähriges Bestehen und ist Spezialist für Entwässerung, Versorgungstechnik und Stadtmobiliar.

Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.