Wildeshausen Kisten tragen, Regale einräumen, Akten sortieren, Kassen einrichten: In der ehemaligen BFT-Tankstelle an der Ahlhorner Straße in Wildeshausen herrschte am Dienstagmorgen reges Treiben. Der Grund: Seit 1. Januar gehört die Tankstelle offiziell zur Raiffeisen-Warengenossenschaft (RWG) Hatten-Huntlosen an. Am Donnerstag, 4. Januar, sollen Autofahrer wieder wie gewohnt die Tankstelle ansteuern können.

Wechsel am 1. Januar

50 Jahre lang hatte Familie Helmers die BFT-Tankstelle betrieben. Am 31. Dezember war Schluss: Die Betreiber, Petra und Heinz Helmers, öffneten ein letztes Mal die Ladentür. Am 1. Januar folgte die Inventur, am 2. Januar begannen die Umbauarbeiten. Für eine Stellungnahme war das Ehepaar Helmers selbst nicht zu erreichen.

Tankstellen

An diesen Standorten im Landkreis Oldenburg gibt es weitere RWG-Tankstellen: Sandkrug (Theodor-Heuss-Straße 16) Wildeshausen (Delmenhorster Straße 12; Lehmkuhlenweg 14, dort wird nur Diesel getankt) Kirchhatten (Vor dem Holze 2) Huntlosen (Hegeler-Wald-Straße 2) Ganderkesee (Wildeshauser Landstraße 60)

Dass die Tankstelle von der RWG ab 2018 übernommen wird, stand seit mehreren Monaten fest. „Die Verhandlungen liefen seit Ende 2016, der Vertragsschluss folgte Mitte 2017“, sagte RWG-Geschäftsführer und neuer Leiter der Tankstelle, Wilfried Knipper, und ergänzte: „Das Kerngeschäft der RWG ist die Landwirtschaft.“ Um dem Strukturwandel entgegenzuwirken, habe sich die Genossenschaft mit den Tankstellen ein neues Standbein geschaffen. Eine weitere RWG-Tankstelle ist in Wildeshausen bereits an der Delmenhorster Straße 12 zu finden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Von den Strukturen her wird sich nichts großartig ändern“, fuhr Knipper fort. Alles wird „auf grün“ umgestaltet, zudem stehen neue Kassen auf den Tresen. Unterstützt wird der Umbau von der G und G Tanktechnik GmbH und Co KG in Ahlhorn, von der High Resolution Systems Systemhaus GmbH und Co KG in Kirchhatten sowie von der Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH in Münster.

Gewohnter Service

Die RWG übernimmt das Personal. Waldemar Unger, Leiter der dazugehörigen Werkstatt, sortierte am Dienstag in seinem Büro noch alle nötigen Akten. Er bereitete alles vor, damit „wir wie gewohnt freundlich die Kunden wieder begrüßen können“, sagte er mit einem Lächeln, während er die Aktenmappe auf seinem Schreibtisch aufklappte. Soll heißen: In der freien Werkstatt wird es auch weiterhin den gewohnten Service geben. Reifenverkauf, Montage, Reparaturen, TÜV-Abnahme. Während Unger weiterhin die Werkstatt leiten wird, zeichnet der langjährige Mitarbeiter Marian Paradies künftig als Leiter für den Shop verantwortlich.

Der Umbau verlaufe derzeit nach Plan: Geschäftsführer Knipper sei zuversichtlich, dass die Tankstelle in neuer Farbe und alter Besetzung ab Donnerstag wie gewohnt 24 Stunden am Tag öffnet.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.