Wildeshausen Die gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft Wildeshausen baut nach annähernd 15 Jahren wieder neue Häuser. An der Ecke „Am Rapsacker“/ Fliederstraße im Baugebiet „Vor Bargloy“ entstehen zwei Gebäude mit jeweils vier Wohnungen. Am Donnerstag trafen sich dort Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Jürgen Pooch und Vorstand Michael Müller mit Architektin Imke Hillmann, Andreas Hauth und Stefan Stratmann vom Planungsbüro Rolwes-Hauth-Jacobi sowie Uwe Brüning vom Bauunternehmen Evers zum Spatenstich.

„Die Wohnungen werden behinderten- und rollstuhlgerecht hergestellt“, erklärte Müller. „Es handelt sich um Zwei- bis Drei-Zimmer-Wohnungen mit einer Größe von bis zu 76 Quadratmetern.“ Entsprechend den Zielen der Genossenschaft entstünden „bezahlbare Wohnungen“, die auch mit Mitteln aus dem Niedersächsischen Wohnraumförderungsgesetz finanziert werden. Die Miete beträgt daher in den ersten fünf Jahren 5,60 Euro pro Quadratmeter.

Die gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft Wildeshausen gibt es seit gut 70 Jahren. Sie hat 300 Mitglieder und verfügt derzeit über 100 Wohnungen, die Hälfte davon rund um die Straße „Am Sportplatz“. „Wir haben Mieter, die teilweise schon 40 Jahre in ihrer Wohnung sind“, berichtete Müller. Der Wechsel sei gering. Die Mieter seien zwischen 20 und 90 Jahre alt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In den vergangenen 15 Jahren habe die Genossenschaft viele Wohnungen und Gebäude saniert, statt neue zu bauen, so Pooch. Nun sei der Druck auf dem Wohnungsmarkt so groß, dass die Genossenschaft helfen wolle, weitere kostengünstige Mietwohnungen anzubieten.

Die neuen Wohnungen sollen im Spätsommer/Herbst 2019 bezugsfertig sein. Interessenten können sich ab März im Büro der Genossenschaft, Zwischenbrücken 5a, bewerben: Telefon  0 44 31/2155, E-Mail: info@bsg-wildeshausen.de. Um eine Wohnung mieten zu können, ist ein Wohnberechtigungsschein („B-Schein“) erforderlich. Mieter werden auch Mitglied der Genossenschaft.

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.