Wildeshausen /Landkreis Ausgelassen feiern, grillen mit den Nachbarn oder nach der Bollerwagen-Tour gemütlich einkehren: Der Feiertag Christi Himmelfahrt, gleichzeitig Vatertag, wird in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise anders als gewohnt ausfallen. Die Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch rechnet mit einer Vielzahl von Menschen, die am Donnerstag, 21. Mai, die Gaststätten im Rahmen einer Bollerwagen- oder Fahrradtour aufsuchen, so dass die Hygienemaßnahmen, das Kontaktverbot und die Abstandsregelung schwierig einzuhalten sind.

Die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion bereiten sich auf vielfältige Einsatzszenarien vor. Besonderes Augenmerk wird auf die Regelungen der Corona-Verordnung gelegt, teilte die Polizei mit. Schwerpunkt der Streifenfahrten werden bekannte Brennpunkte und Gaststätten im gesamten Inspektionsbereich sein. Im Vordergrund steht die Gewährleistung eines friedlichen und sicheren Ablaufs des Vatertages im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten, insbesondere der Corona-Verordnung. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass Ansammlungen von mehr als zwei Haushalten, Gruppenbildungen, Abstandsunterschreitungen, übermäßiger Alkoholkonsum, Urinieren in der Öffentlichkeit oder Ruhestörungen umgehend unterbunden werden und mit zum Teil hohen Bußgeldern hinterlegt sind.

„Sofern der Vatertag gesittet und in einem vertretbaren Rahmen abläuft und sich alle Menschen an die Regelungen halten, steht Unternehmungen nichts im Wege. Um aber größere Ausschreitungen zu verhindern, werden wir als Polizei und Ordnungsamt frühzeitig einschreiten und erforderliche Maßnahmen treffen, sobald erste Verstöße festgestellt werden“, kündigen Carsten Harings, Landrat des Landkreises Oldenburg, Axel Jahnz, Oberbürgermeister der Stadt Delmenhorst, Thomas Brückmann, Landrat des Landkreises Wesermarsch und Carsten Hoffmeyer, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch, an.

Folgende Regeln gelten mit Blick auf den Himmelfahrtstag für alle Bürger:  Treffen in der Öffentlichkeit unter Angehörigen und Personen aus zwei verschiedenen Haushalten sind erlaubt. Beispielsweise zwei Paare oder zwei Familien. Es wird empfohlen, den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.  Verhaltensweisen, die das Abstandsgebot gefährden, sind untersagt. So sind Bollerwagen- und Fahrradtouren teilweise untersagt. Erlaubt sind Touren zwischen zwei Haushalten, verboten dagegen klassische Touren mit dem gesamten Freundeskreis aus mehr als zwei verschiedenen Haushalten.  Treffen auf dem Privatgrundstück/in der Wohnung mit Freunden und der Familie sind nicht verboten. Allerdings gilt der Leitsatz: Kontakte sind auf ein absolut nötiges Minimum zu beschränken. Die Polizei kann bei begründetem Anlass diese Treffen auflösen. Partys und Feiern sind deswegen nicht gestattet.

Für den Besuch der Gaststätte gelten folgende Richtlinien:  Gastwirte müssen Maßnahmen zur Steuerung des Zutritts treffen. Warteschlangen unter den Gästen müssen vermieden und Hygienemaßnahmen getroffen und eingehalten werden. Angestellte/Bedienungen müssen im Gästebereich einen Mundschutz tragen.  Kneipen, Bars und ähnliche Betriebe sind geschlossen.  Tische müssen mit einem Abstand von zwei Metern zueinander angeordnet sein. Der Mindestabstand von 1,5 Metern von Gast zu Gast (aus unterschiedlichen Haushalten) muss eingehalten werden.  Maximal 50 Prozent der zugelassenen Plätze dürfen gleichzeitig belegt werden. Gästen muss die Möglichkeit zur Handdesinfektion bereitgestellt werden.  Kontaktdaten der Gäste müssen notiert und drei Wochen aufbewahrt werden. Ein Gast darf nur bewirtet werden, wenn er seine Kontaktdaten angegeben hat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.