Wildeshausen Der Countdown läuft: Nicht einmal 100 Tage sind es noch bis zum 1. Januar 2020. Für Wildeshausen soll es ein besonderes Jahr werden. Schließlich feiert die Kreisstadt im kommenden Jahr den 750. Jahrestag der Verleihung ihrer Stadtrechte im Jahr 1270 durch den Bremer Bischof Hildeboldus. Inzwischen gibt es ein Logo zum Jubiläumsjahr, das auf der Internetseite zu sehen ist. „Hier können bereits erste Informationen abgerufen werden“, wie Bürgermeister Jens Kuraschinski sagt.

Die erste offizielle Aktion steht an diesem Mittwoch an: Dann stellt der Bürgermeister die Jubiläumsmünze in Gold und Silber vor. Anfang 2020 soll dann eine neue Chronik präsentiert werden, die unter der Federführung des Bürger- und Geschichtsvereins entsteht. Das Stadtmarketing feilt bereits seit Wochen am Programm. Hier eine Übersicht:
  3. Mai, Wohlfühlfest: Das Fest „Spargel, Wellness, Gesundheit“ soll um einen „Tag des Sports“ samt Spendenlauf bereichert werden. Vereine, Firmen und Gruppen aus dem Sport-, Wellness- und Gesundheitsbereich präsentieren sich. Des Weiteren ist geplant, dass an diesem Tag eine Nordwest-Bahn auf den Namen „Wildeshausen“ getauft wird.
 22. bis 23. Mai, Niedersachsentag: Am Niedersachsentag des Heimatbundes – nicht zu verwechseln mit dem attraktiven „Tag der Niedersachsen“ – soll bürgerschaftliches Engagement gewürdigt und über Heimatpflege diskutiert werden. Mitveranstalter ist der Landkreis Oldenburg:
 29. Mai, Partnerschaftstreffen: Die Freundschaften mit den Partnerstädten Evron (Frankreich) und Hertford (England) sollen an diesem Freitag erneuert werden.
 30. Mai bis 6. Juni, Gildefest: Erstmals seit dem Gilde-Jubiläumsjahr 2003 soll wieder ein Gastkönig ausgeschossen werden – und zwar am Samstag, 30. Mai 2020.
 20. und 21. Juni, Ökumenischer Kirchentag: Ein Projektchor führt in der Alexanderkirche die „Vater unser Messe“ auf. Für den Sonntag, 21. Juni, ist ein „offenes Singen“ geplant. Dazu komponieren und texten Kirchenmusikdirektor Ralf Grössler und Katja Jöllenbeck bereits eifrig neue Stücke. „Weiterhin ist an diesem Tag geplant, die Reliquie des heiligen Alexander auszustellen“, sagt Daniela Baron vom Stadtmarketing. An welchem Ort in der Stadt die Reliquie ausgestellt wird, sei noch offen.
 2. August, Gartenkultur-Musikfestival: Ein Jazz-Frühshoppen mit „Brazzo Brazzone“ findet am Sonntag, 2. August, ab 11.30 Uhr im Garten des Alten Amtshauses statt. Dieses Konzert wird von den Jazzfreunden Wildeshausen in Zusammenarbeit mit der Stadt Wildeshausen organisiert.

Das zweite Konzert startet am Samstag, 22. August, um 18 Uhr im Garten der Familie Brockmeyer in Holzhausen. An diesem Abend werden die „Rangers“ mit ihrem Repertoire, Songs zwischen West Coast und Americana, für Stimmung sorgen.
 18. bis 20. September, Stadtfest: Das historische Stadtfest soll Höhepunkt im Veranstaltungsreigen 2020 werden. Ein prominenter Bremer – Bürgermeister oder Bischof – soll Bürgermeister Jens Kuraschinski, natürlich im historischen Kostüm, erneut eine Urkunde über die Stadtrechte überreichen. Nach dem ökumenischen Gottesdienst am Sonntag, 20. September, soll ein prächtiger Ernteumzug auf einer gut zwei Kilometer langen Route durch die Innenstadt führen. Hergen Stolle, Vorsitzender des Heimatvereins Düngstrup, sucht dazu noch Vereine, die sich beteiligen wollen.

Ein Mittelaltermarkt sorgt am Fest-Wochenende fürs historische Ambiente. Am Freitag und am Samstag führt die Diakonie Himmelsthür in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Jugend und dem Kulturkreis das Musical „Lickenberg“ auf.
 8. November, Gänsemarkt: Beim Gänsemarkt in der Innenstadt, der in Zusammenarbeit mit dem Handels- und Gewerbeverein (HGV) veranstaltet wird, dreht sich alles um das Thema „Landwirtschaft und Natur“.
 11. bis 20. Dezember, Weihnachtsmarkt: Der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz und der historische Markt rund um die Alexanderkirche sollen erneut Tausende in die Stadt locken.

Damit nicht genug: Neben diesen Veranstaltungen seien auch Aktivitäten anderer Vereine geplant, darunter der Kulturkreis und die Jazzfreunde, kündigt Baron an. Auch den Druck der Werbefahnen „750 Jahre Wildeshausen“ bereite das Stadtmarketing derzeit vor.

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.