Wildeshausen Grund zum Feiern hatten nun drei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diakonie Himmelsthür in Wildeshausen: Ingrid Blömer, Sylvia Weber und Hans-Peter Schenk sind seit 25 Jahren in der Einrichtung tätig.

Deshalb sind sie von Direktor und Pastor Ulrich Stoebe mit dem Goldenen Kronenkreuz der Diakonie ausgezeichnet worden. Zudem wurden sie in einer Andacht geehrt. Zwei von ihnen seien streng genommen schon 26 Jahre im Dienst, sagte Stoebe mit einem Augenzwinkern. Es ist aber Tradition in der Diakonie Himmelsthür, die Jubilare des zurückliegenden Jahres am Beginn des folgenden zu ehren. Regionalgeschäftsführer Jörg Arendt-Uhde gratulierte ebenfalls, ebenso wie Mitarbeitervertretung Gabriele Scholz und die Pastorin im Kirchlichen Dienst der Diakonie Himmelsthür, Dörte Hartung. Die musikalische Begleitung hatte Maria-Anna Stommel aus Wildeshausen.

Ingrid Blömer begann als Heilerziehungshelferin und qualifizierte sich berufsbegleitend zur Heilerziehungspflegerin weiter. Nach unterschiedlichen Wohnbereichen ist sie heute in den Tagesförderstätten tätig. Sie gelte als „Ruhepol“ und sei oft früher da, als man sein müsse, um morgens nach dem Rechten zu sehen, betonte Stoebe. Außerdem liebe sie das Unkrautzupfen in den Hochbeeten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sylvia Weber begann als Hauswirtschaftsleiterin in der Caféteria und wurde ebenfalls durch eine berufsbegleitende Ausbildung Heilerziehungspflegerin. Auch sie arbeitet heute in den Tagesförderstätten. Sie sei oft bereit, übergreifende Aufgaben zu übernehmen, hieß es in der Laudatio. Sie habe einen Sinn für feste Strukturen, die Halt und Sinn gäben, und sei dennoch immer an Veränderungen interessiert.

Hans-Peter Schenk kam als Krankenpflegehelfer zur Diakonie Himmelsthür und arbeitet seit vielen Jahren als Nachtwache, davon 18 Jahre im Haus Cloppenburg. Er bekam unterschiedliche Aufgaben angetragen, war zum Beispiel Sicherheitsbeauftragter.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.