Wildeshausen Ab Montag wird es deutlich ruhiger in Wildeshausen. Gaststätten, Kino, Fitnessstudios, Schwimmbad: Diese und weitere Einrichtungen müssen aufgrund der neuen Corona-Beschlüsse von Bund und Land ab Montag für zunächst vier Wochen schließen. Doch was bedeutet der „Corona-Lockdown light“ für die Betroffenen?

Gastronomie

„Wir sind echt erschüttert gewesen“, sagt Frank Stauga. „Unsere Geschäfte sind mit Füßen getreten worden“, kritisiert der Sprecher der Wildeshauser Gastronomen – und meint damit nicht die Politik, sondern die Besucher, die sich nicht an die Hygiene- und Abstandsregeln gehalten haben. Auf der Internetplattform Facebook machte er am Donnerstag seinem Ärger weiter Luft: „Es wird teuer, das kann ich euch sagen.“ Er hoffe, dass die zugesagten Gelder – 75 Prozent des Umsatzes aus dem vergleichbaren Monat November 2019 – schnell und unbürokratisch fließen. „Ihr seid jetzt alle gefordert“, richtete er sich in einem abschließenden Satz an die Besucher.

Bücherei

In Absprache mit der katholischen Kirchengemeinde St. Peter wurde entschieden, die Bücherei von Montag, 2., bis Samstag, 28. November, zu schließen. Ausgeliehene Medien werden pauschal bis zum 2. Dezember verlängert, können aber über die Medienkiste auch zurückgegeben werden. Die Schließzeit ist vorerst für den ganzen November geplant und wird gegebenenfalls angepasst.

Kino

„Ich hoffe, dass es bei vier Wochen bleibt“, sagt Heinz Rigbers, Betreiber des Wildeshauser Lili-Servicekinos. Er befürchte allerdings, dass die Zwangsschließung bis zum Jahresende verlängert werden könnte. „Es ist natürlich super ärgerlich für uns. Wir haben nach dem ersten Lockdown ein gutes Hygienekonzept ausgearbeitet, Abstände werden eingehalten, es gibt eine gute Lüftungsanlage“, zählt er auf. „Die Menschen infizieren sich häufig im privaten Raum – und genau dahin wird nun alles verlagert“, kritisiert er.

Sorgen um die Existenz müsse man sich derzeit nicht machen, da Kinos für November Unterstützung vom Bund zugesagt bekommen haben. „Für uns heißt es jetzt ganz klar abwarten“, so Rigbers. Notwendige Renovierungsarbeiten habe man beim letzten Lockdown schon erledigt, sodass nun nichts zu machen sei während der vierwöchigen Schließung.

HGV

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Geschäfte dürfen zwar, im Gegensatz zum ersten Lockdown im März, weiterhin öffnen. Dennoch rechnet Johannes Lenzschau, Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins (HGV) Wildeshausen, mit weniger Kundenzulauf. „Es ist ein harter Einschnitt – aber es soll ja auch als solcher gedacht sein“, betont er. „Es geht um die Reduktion der sozialen Kontakte.“

Eine große Umstellung gebe es für die Geschäftsleute aber nicht, beschäftigten sie sich doch seit Monaten mit Hygiene- und Abstandsregeln. „Viele Kollegen stellen jetzt die telefonische Beratung, den Lieferservice und die Möglichkeit, im Internet zu bestellen, heraus. Wir haben schon Kunden, die sich ihre Weihnachtsgeschenke einpacken lassen“, berichtet der HGV-Vorsitzende. Besorgt schaut Lenzschau Richtung Veranstaltungs- und Gastronomiebranche, „da kann man nur hoffen, dass die Ausgleichszahlungen schnell kommen.“

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.