HOYERSWEGE Da komme er ja „voll in Stress“, frotzelte am Sonntagabend ein amüsierter Friedhelm Mahlstedt bei Proklamation Nummer 2 des Schützenvereins Hoyerswege. Erst am Sonnabend war der Schlutteraner zum neuen „Wettermacher“ des Vereins gekürt worden, jetzt kam ein zweiter Job hinzu: Mahlstedt ist der Vogelkönig 2011.

Neuer König punktet

Vor den angetretenen Schützen gab Vorsitzender Rainer Jüchter auch weitere Ergebnisse des (harmonisch verlaufenen) Festes bekannt. Als da sind: König der Könige wurde Holger Werner, Königin der Königinnen Svenja Braue. Den Pokal für die Gesamtleistung bei den Herren konnte der frisch gebackene Schützenkönig Thomas Nordbruch mit nach Hause nehmen, der Gesamtleistungspokal bei den Frauen ging an Heike Braue.

Am Medaillenstand siegte bei der Jugend Carina Vosteen (35 Ringe) vor Tim Nordbruch (32) und Marcel Pschenitschni (29). In der Damenkonkurrenz machte Svenja Braue (38) das Rennen vor Ingetraut Niemann (38), Helga Richter (37), Marion von Seggern, der neuen Königin Amelie Bakenhus und Christa Thiemann. Die Reihenfolge bei den Herren: Ingo Claußen (40) siegte vor Jürgen Braue (39), Hauke Braue (39), Werner Richter, Gerrit Bakenhus, Thomas Nordbruch, Klaus Stellmann und Henning Coldewey.

Silberjubilare geehrt

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bleiben noch Jubiläen nachzutragen: Diesmal könne er zwar keine Treueabzeichen für 50- oder 40-jährige Mitgliedschaft vergeben, wohl aber silberne für 25 Jahre im Verein, sagte Jüchter am Sonnabend. Hierfür bat er Anne Richter, Gerd Poppe, Sandra Jüchter und Linda Emmler nach vorn. In Abwesenheit wurden Marc Müller und Ernst-Hermann Strudthoff ausgezeichnet.

Mit dem Verlauf des Festes war Pressewart Jörg Beuke unterm Strich recht zufrieden. Der Festball, erstmals am Sonnabend veranstaltet, sei gut besucht gewesen, berichtete Elke Flügge (Hof Hoyerswege), die Stimmung sei „super“ gewesen. Sie würde es begrüßen, wenn es beim Sonnabend bleibe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.