GROßENKNETEN Der neunjährige Nikita bewegt sich beim Eisstockschießen fast wie ein Profi – dabei haben die Eisstockspieler um Manfred Otten ihm und den anderen 18 weißrussischen Kindern, die zur Erholung nach Großenkneten gekommen sind, das Spiel gerade erst gezeigt. Der Verein für Lebensqualität lädt in jedem Jahr die Kinder aus Belarus zum Ausprobieren ein. „Wir machen das jetzt zum zehnten Mal“, erklärt Otten.

Nicht nur das Eisstockschießen stand auf dem Programm der jungen Urlauber: „Wir sind mit den Kindern an der Nordsee gewesen“, sagt Organisatorin Sigrid Nolte. So wäre eigentlich geplant gewesen, dass die Gruppe an der Küste zeltet, „aber das war viel zu kalt“, so Nolte. Stattdessen seien sie im Kinderland Wangerland gewesen und hätten einen Strandspaziergang in Hooksiel gemacht. „Damit die Kinder zumindest einmal die Füße in die Nordsee halten konnten. Obwohl es lausig kalt war“, erzählt Nolte schmunzelnd.

Dem Wetter war auch geschuldet, dass die acht- bis 14-jährigen Besucher in ihren drei Urlaubswochen den Tierpark Thüle nicht besuchen konnten. „Stattdessen haben wir uns für eine Indoor-Aktivität entscheiden“, so Nolte. Sie besuchten den „Molli Bär Park“ in Molbergen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach drei Wochen sieht man den Kindern die Erholung an, meint die Organisatorin. „Viele Kinder habe zugenommen und ihr schwaches Immunsystem gestärkt“, so Nolte. Auch wurden die Kinder mit Kleidung ausgestattet „und einige sind auch beim Zahnarzt gewesen“, so Nolte. Die Sprachbarriere sei dabei kein Problem.

Am Donnerstag werden die frisch erholten Kinder wieder abreisen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.