Wardenburg Türen auf- und zumachen, Fenster unter die Lupe nehmen, sich Wintergärten mal genauer anschauen: Das ist am Samstag und Sonntag im Ausstellungsraum der Firma Meyer Fensterwerke in Wardenburg möglich gewesen – und wurde von den Besuchern reichlich genutzt. Das Unternehmen hatte an zwei Tagen jeweils einen Tag der offenen Tür mit Kinderprogramm, Musik und Ausstellung organisiert.

„Es läuft gut“, zog Geschäftsführer Horst Hoopmann am Sonntagmittag ein erstes Fazit. „Die Besucher kommen nicht nur zum Schauen – es sind auch Bauherren mit festen Plänen hier.“ So auch Arne Poller, der mit seiner Frau und der vierjährigen Tochter kam. Eine Terrassenüberdachung wollen sie sich anschaffen, erzählte der Oldenburg. „Wir sind hier, weil wir noch ein paar Fragen haben – und, um eine Bratwurst zu essen.“ Die gab es gemeinsam mit Kuchen, Getränken und Live-Musik in der Halle nebenan.

Das Oldenburger Akustik-Trio Heart of Gold spielte Stücke aus den 60er- und 70er-Jahren – passend zur Firma waren Lieder von „The Doors“ (deutsch: „Die Türen“) und das Lied Am Fenster von „City“ dabei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor allem das Thema Sicherheit an Tür und Fenster sei sehr gefragt, erklärte Hoopmann weiter. Das Unternehmen, das einen Außenstandort in Bremen hat, wird nicht beliefert, sondern produziert vollständig selbst. Gut sechs Auszubildende im Jahr werden hier im Metallbau ausgebildet.

Ein VW Käfer, Baujahr 1968, war im Ausstellungsraum übrigens auch zu sehen. Autos verkauft das Unternehmen zwar nicht, erklärte Hoopmann schmunzelnd – dafür aber das Carport, für das der Käfer, der zu Firmeninhaber Klaus Meyer gehört, Modell stand.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.