Altona Neuwahlen, Rechenschaftsberichte und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung beim Schützenverein Altona. Vorsitzender Hans Mayer sprach am Sonntag vor den Mitgliedern im Hotel „Gut Altona“ von einem Vereinsjahr mit Höhen, aber auch Tiefen.

Mayer bemängelte die fehlende Bereitschaft der Mitglieder, Ehrenämter zu übernehmen. „Auch die Beteiligung an einigen Veranstaltungen wie beim Fischessen oder Frühjahrsschießen darf noch besser werden“, forderte er. Mayer lobte allerdings den guten Betrieb an den Schießständen. „Außerdem ist unsere Anlage auf einem technisch hohen Stand.“ Er bedankte sich bei Schützenbruder Hans Lüken für die vielen Handwerksarbeiten für den Verein.

267 Mitglieder zählt der SV Altona zurzeit. Noch im vergangenen Jahr wurde heftig über die Satzungsänderung diskutiert. Es gibt 192 aktive und 75 passive Mitglieder.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Deutsche Meisterschaft

Aus sportlicher Sicht stachen vor allem die Jugendschützen hervor, die mehrere Kreismeistertitel holten. Erfolgreich waren auch die Wurfscheibenschützen. Laut Jahresbericht von Sportwart Eike Stöver holte das Team bei den Deutschen Meisterschaften vier Medaillen (die NWZ  berichtete).

Weitgehend ohne die befürchteten Komplikationen verliefen bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SV Altona die Vorstandswahlen. Zur Freude Mayers stellten sich viele Amtsträger zur Wiederwahl. Neu gewählt wurden Andreas Kniffki als 2. Schießwart, Gerhard Lüerßen als 1. Pistolenwart und Rosi Haars sowie Gisela Ahrens für den Festausschuss. Den Posten der Jugendwarte tauschten untereinander Andreas Reige und Sibylle Pavel.

Es standen außerdem viele Ehrungen auf dem Programm. Gernot Nienkerk bekam die Sebatinus-Nadel. Doris Angele-Linder, Erik Hanken und Hans Meyer schmückten sich mit der Silbernen Nadel. Die Goldene Ehrennadel bekamen Heinz-Joachim Kunz, Ulrich Niemann, Klaus-Dieter Reisig und Wolfgang Wolcke,

Christoph Tapke-Jost Redakteur / Newsdesk
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.