WILDESHAUSEN Genau 100 über die ganze Stadt verteilte Wohnungen verwaltet die „Gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft Wildeshausen“. Die ältesten Häuser entstanden in den 60er Jahren, die jüngsten in den 90er Jahren. „Unsere Hauptarbeit besteht in der Modernisierung und Sanierung des Gebäudebestandes“, berichtete Vorstandsmitglied Michael Müller auf der Jahreshauptversammlung der Genossenschaft am Mittwoch im Hotel Wolters. Und da man bereits in der Vergangenheit stetig an der Verbesserung der Wohnqualität gearbeitet habe, stecke man alles andere als in einem Modernisierungsstau.

Müller und Vorstandskollege Klaus-Dieter Reisig legten folgende Eckdaten vor. Danach betrug die Bilanzsumme 2,235 Mio. Euro. Es wurden Umsatzerlöse von rund 380 000 Euro erzielt. Der Jahresüberschuss belief sich auf rund 69 000 Euro und der Bilanzgewinn in 2009 lag bei 9373 Euro. Dieser Bilanzgewinn soll nach dem einstimmigen Versammlungsbeschluss in die Bauerneuerungsrücklage eingestellt werden.

Die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat erfolgte einstimmig. Bei den turnusgemäß anstehenden Wahlen zum Aufsichtsrat wurden Hilde Wiedmann und Hans-Jürgen Pooch einstimmig für drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Auf eigenen Wunsch stellte sich das bisherige Aufsichtsratsmitglied Georg Süß nicht zur Wiederwahl. Für ihn wurde kein Ersatz gewählt, denn der Aufsichtsrat soll laut eines vor Jahren gefassten Versammlungsbeschlusses langfristig auf sechs Mitglieder reduziert werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Aufsichtsratsvorsitzender fungiert seit 1962 der 90-jährige Hermann Witte. Neben Wiedmann und Pooch gehören bereits seit vielen Jahren Otto Meyer, Waltraut Klappetek, Fritz Völz und Adolf Böttjer zum Aufsichtsrat. Die Genossenschaft hat 304 Mitglieder, von denen knapp 50 an der Versammlung teilnahmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.