Dünsen „Vergangenes Jahr haben wir viel bewirkt“, meinte der 1. Vorsitzende des Schützenvereins Dünsen, Uwe Lustig, am Freitagabend während der Generalversammlung im Schießstand in Dünsen.

Vor allem erwähnte er die im vergangenen Jahr abgeschlossene Dachsanierung, zu der zahlreiche Spendengelder eingegangen waren. Zudem mussten am Ende von den eingeplanten Kosten in Höhe von 37 300 Euro nur 31 500 Euro investiert werden.

„Das hat Geld in unsere Vereinskasse gespült. Gleichwohl stehen verschiedene Instandhaltungsarbeiten in den kommenden Jahren an“, erklärte Lustig weiter. Damit sprach er die alten Schießautomaten, die in die Jahre gekommenen Vereinsgewehre und eine Notbeleuchtung an, an der ebenfalls schon der Zahn der Zeit nagt.

Deshalb regte der Vorsitzende an, zum einen die Satzung des Vereins zu überarbeiten, um auch das geänderte Vereinsleben zu berücksichtigen und auf den neuesten Stand zu bringen, zum anderen aber die Bildung von Rücklagen vorzunehmen.

Zu diesem Zweck hatte der Vorstand auch Kontakt mit dem Finanzamt aufgenommen. Demnach sei es möglich Rücklagen zunächst in Höhe von 7500 Euro, 2000 Euro für die Gewehre, 1000 Euro für die Notbeleuchtung und 4500 Euro für die Schießautomaten zu bilden. Um ganz sicher zu gehen, bat sich der Vorsitzende die Summe von 10 000 Euro aus, denn es könne sich immer etwas Unvorhersehbares einstellen wie der Ausfall der Heizungsanlage vor zwei Jahren, für die mal eben 5000 Euro hingeblättert werden musste, wie Lustig schilderte und weiter sagte: „Die Rücklagen sind auch erforderlich, um den Mitgliedsbeitrag auf Dauer niedrig zu halten.“ Dem Antrag des Vorstandes wurde einstimmig gefolgt.

Bei den Vorstandswahlen ergaben sich keine Veränderungen. Wiedergewählt wurden der 2. Vorsitzende Uwe Kräkel, der 2. Kassenwart Hans-Jürgen Schmidt, die 2. Schriftführerin Petra Kräkel, die 2. Schießwartin Melanie Meyer und Renate Steenken für den Schießausschuss.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für zehnjährige Vorstandsarbeit wurden Uwe Kräkel zum Major, Dieter Bramkamp und Werner Mester zum Oberleutnant, Ute Schadwinkel und Günter Tieke zum Feldwebel befördert. Eine weitere Beförderung stand in den Schützenreihen an. Für zehnjährige Mitgliedschaft konnte Danikel Schadwinkel zum Oberschützen befördert werden.

Das Schützenfest feiern die Dünsener in diesem Jahr am 28. und 29. Juni. Bereits am Sonnabend, 8. Februar, geht es auf Kohltour.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.