GROßENKNETEN /AHLHORN GROßENKNETEN/AHLHORN - Trotz der immer noch schlechten Wirtschaftslage ist die Volksbank Ahlhorn-Großenkneten mit dem Ergebnis des Geschäftsjahres 2004 sehr zufrieden. Das machten die Bankleiter Erich Heiken und Peter Bahlmann auf der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Kempermann deutlich. Einstimmig wurden denn auch Vorstand und Aufsichtsrat der Volksbank von den zahlreich erschienen Mitgliedern entlastet.

Wie Erich Heiken berichtete, erhöhte sich die Bilanzsumme im Geschäftsjahr 2004 von 88,8 Millionen auf 89,3 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung von 0,5 Prozent.

Die Kundeneinlagen reduzierten sich geringfügig von 63,7 Millionen auf 63,3 Millionen Euro. Der Grund ist, dass immer mehr Kunden ihr Geld in Wertpapieranlagen umschichten. Die Kundenkredite erhöhten sich von 55,1 auf 55,8 Millionen Euro.

Die Bank hatte am Jahresende 2695 Mitglieder. Es wurden 14 655 Kundenkonten geführt. 30 Mitarbeiter waren am Jahresende 2004 bei der Volksbank beschäftigt, darunter drei Auszubildende und fünf Teilzeitbeschäftigte.

Aus dem Bilanzgewinn von 151 048 Euro wird den Mitgliedern auf Geschäftsguthaben eine Dividende in Höhe von 5,25 Prozent gezahlt. Der Rest kommt dem Eigenkapital zugute, das von 7,06 Mio. auf 7,38 Mio. Euro gesteigert werden konnte. Die Eigenkapitalquote von 8,26 Prozent der Bilanzsumme könne weiterhin als gut bezeichnet werden, so die Bankleiter.

Laut Peter Bahlmann hat sich die positive Entwicklung im Jahr 2005 in allen Bereichen fortgesetzt. Davon profitieren laut Bahlmann auch Finanzamt und Gemeinde. So zahlte die Volksbank im Jahr 2004 mehr als 400 000 Euro an Steuern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aufsichtsratsvorsitzender Fred Rohloff stellte den Bericht über die gesetzliche Prüfung vor. Die beiden Aufsichtsratsmitglieder Otto Baumann und Hans-Hermann Dahms wurden von der Versammlung einstimmig für weitere drei Jahre im Amt bestätigt.

Gleich elf Mitglieder halten der Volksbank nun schon seit 1955 die Treue. 50 Jahre dabei sind: Heino Meyer, Großenkneten; Hans Lange, Ahlhorn; Günter Strümpler, Sage; Manfred Giersberg, Ahlhorn; Günther Lüerßen, Ahlhorn; Günther Kirchgeorg, Ahlhorn; Alfred Thole, Aurich; Emil Cohrs, Bissel; Wilhelm Pargmann, Sage; Gustav Poppe, Großenkneten; Heinz Rakow, Großenkneten. Ein großer Teil von ihnen war persönlich anwesend und konnte während der Generalversammlung Urkunden und Präsente entgegen nehmen.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.