Hude Mit Thorsten Witte und Horst Brüning als 2. bzw. 3. Vorsitzenden gehen die „Frünn van de ole Landmaschin“ in das neue Vereinsjahr.

Die beiden neuen stellvertretenden Vorsitzenden wurden im Vielstedter Bauernhaus während der Jahreshauptversammlung gewählt. In Abwesenheit erhielt Enno Kähler das Vertrauen für den Posten des Kassenwartes.

Aber nicht nur Wahlen, sondern auch Ehrungen standen an diesem Abend während der mit 60 Mitgliedern gut besuchten Versammlung an. Aktuell eint der Verein 155 Landmaschinenfreunde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vorsitzende Linda Alzog ehrte Anni Alzog, Klaus Jähne, Gerno Meyer, Gerald Schlötelburg, Rudolf Schütte und Helmut Wichmann für 25-jährige Treue. Nicht anwesend waren Wilfried Ammermann, Harald Huxoll, Heino Osterloh und Jan Runge.

Der Jahresrückblick und die Berichte aus dem Vorstand zeigten nicht nur eine gute Gemeinschaft, sondern auch eine gute Kassenlage. Über die Jahre hat der Verein Rücklagen geschaffen, um in absehbarer Zeit einen Unterstand oder ein ähnliches Bauwerk für die alten landwirtschaftlichen Geräte zu erstellen.

Für das Vielstedter Dreschfest, das in diesem Jahr zum 13. Mal am Vielstedter Bauernhaus am Sonntag, 27. August, von 10 bis 18 Uhr veranstaltet werden soll, ist der Arbeitsaufwand mit dem Herbeischaffen der Landmaschinen immer sehr aufwendig und zeitraubend.

Während der Versammlung verschaffte sich der Vorstand zu dem Bauvorhaben ein erstes Stimmungsbild. Am Ende erteilten die anwesenden Vereinsmitglieder per Abstimmung dem Vorstand den Auftrag, die Modalitäten für einen Vereinsunterstand zu prüfen.

Inhalt ist dabei auch, zu prüfen, ob es am Bauernhaus eine Pachtmöglichkeit auf längere Zeit gibt, um hier ein mögliches Bauvorhaben voranzutreiben.

„Aber das ist noch alles Zukunftsmusik. Da müssen wir uns langsam herrantasten“, sagte Linda Alzog.

In der Programmvorschau für das laufenden Jahr finden sich neben dem regelmäßigen Dieselabend als Treffpunkt das Pflügen am 22. April, ein Ausflug zur Firma Claas am 20. Mai, das Sommerfest mit Ausfahrt vom Treffpunkt Vielstedter Bauernhausaus am 10. Juni sowie das Wochenende rund um das Dreschfest am 27. August. Geplant ist auch wieder ein Trecker-Kino-Abend mit Büttenwarder-Episoden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.