Harpstedt Bei der Viehvermarktung Harpstedt eG stehen die Zeichen auf Fusion. Nach der Abhandlung der Regularien, Wahlen und Ehrungen schilderte Heiner Göbberd in seiner Funktion als geschäftsführendes Vorstandsmitglied Überlegungen, künftig mit der Raiffeisen-Viehvermarktung Barnstorf-Twistringen eG zusammenzuarbeiten.

„Ich bin 46 Jahre bei der Viehvermarktung und 20 Jahre als Geschäftsführer tätig. Da kann sich jeder ausrechnen, dass meine Berufsjahre gezählt sind“, erklärte Göbberd. „Wir hier müssen uns Gedanken machen, wie es in drei bis fünf Jahren hier mit unserer Viehvermarktungsgenossenschaft weiter geht.“

In seinem Jahresbericht hatte der Geschäftsführer schon darauf hingewiesen, dass die Anzahl der landwirtschaftlichen Betriebe immer weiter kleiner werde. Dem müsse man aus Sicht der Viehvermarktung Rechnung tragen. „In den Gesprächen von Vorstand und Aufsichtsrat wurde schnell klar, dass eine weitere Selbstständigkeit auf Dauer keine Zukunft haben würde“, meinte Göbberd.

Schon seit zwei Jahrzehnten würde eine Zusammenarbeit mit der Viehvermarktung Barnstorf-Twistringen bestehen. „Die hat sich in den vergangenen fünf Jahren intensiviert. Deshalb sind wir schon einmal im Vorfeld zu einem Austausch zusammengekommen, der sehr harmonisch verlief“, erklärte der Geschäftsführer weiter.

Nun wollen die beiden Genossenschaften ihre Verbindungen stärken und einen gemeinsamen Weg für eine Fusion finden.

Ein erster Schritt war die Vorstellung der Genossenschaft Barnstorf-Twistringen durch den Geschäftsführer Patrick Wilkens. Er schilderte Eckdaten und Aufgabenbereiche der Viehvermarktung Barnstorf-Twistringen.

Verabschiedet wurde während der Sitzung Herwig Wöbse durch Urte Kolweyh, stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrates. Sie erinnerte an die Verdienste und Mitarbeit Wöbses, „der immer ganze Arbeit geleistet hätte.“

1990 wurde Wöbse Mitglied in der Viehvermarktung und 1991 in der Schlachtvieherzeugergemeinschaft. 1991 nahm er die Arbeit im Vorstand der Viehvermarktung auf. Von 1996 bis 2012 hatte er den Vorsitz inne. Als Dankeschön erhielt er einen Blumengruß für Frau Beate und eine Fahrt nach Hamburg mit Musical-Besuch sowie Ehrenurkunde und das silberne Genossenschaftsabzeichen.

Das konnte auch Dieter Schnieder in Empfang nehmen. Seit 25 Jahren fährt er die wertvollen Tierfrachten fachmännisch über die Straßen. Dafür sagten Vorstand und Aufsichtsrat Danke.

Eine weitere Ehrung ging an den stellvertretenden Geschäftsführer Hartmut Wenke, der seit über 25 Jahren im Genossenschaftswesen tätig ist und jetzt 25 Jahre in Harpstedt als Mitarbeiter voll hatte.

Bei den Wahlen zum Aufsichtsrat erhielten Jürgen Evers aus Groß Köhren und Heinrich Dittmer-Hohnholz aus Dünsen erneut das Vertrauen der Mitglieder.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zuvor hatte Dittmer-Hohnholz den Jahresabschluss vorgestellt und die Zustimmung für die Verwendung des Jahresüberschusses von 16 480 eingefordert. 9000 Euro fließen in die gesetzlichen Rücklagen, der Rest in die weiteren Rücklagen.

Insgesamt schloss die Genossenschaft mit einer Bilanzsumme von 1 825 336 Euro das Jahr 2013 ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.