Havekost Der Verkehr auf der Bundesstraße 213 bereitet dem Ortsverein Hengsterholz-Havekost große Sorgen: „Vor allem für Kinder und Jugendliche ist es gefährlich“, sagte Vorsitzender Karl-Heinz Meier am Mittwochabend auf der Jahreshauptversammlung, „wenn sie aus Richtung Neustädter Straße kommen und zum Sportplatz rüber wollen.“ Die derzeitige Beschränkung auf 70 km/h reiche nicht aus.

Für eine Reduzierung auf Tempo 50, wie vom Ortsverein gewünscht, seien die Voraussetzungen aber nicht erfüllt, erläuterte Meier. Das habe die Verkehrssicherheitskommission der Gemeinde vor Ort festgestellt – „leider ohne Beteiligung des Ortsvereins“, bedauerte Meier. Immerhin seien Verkehrsschilder mit der Warnung „Achtung Fußgänger“ an der Bundesstraße aufgestellt worden.

Auch die bevorstehenden Energieprojekte in ihren Ortschaften verfolgen Verein und Anlieger mit mehr oder weniger Unbehagen. Zur 380-kV- Leitung Ganderkesee-St. Hülfe berichtete Ratsherr Günter Westermann der Versammlung im Feuerwehrhaus, das Planfeststellungsverfahren werde 2015 abgeschlossen und im nächsten Jahr sei mit dem Baubeginn zu rechnen.

Während die Höchstspannungs-Trasse im Bereich Havekost größtenteils unterirdisch verlaufen soll, werden die Veränderungen im Windpark Hengsterholz stark landschaftsprägend sein: Die derzeit sechs 100 Meter hohen Anlagen sollen durch drei von doppelter Höhe ersetzt werden. „Die jetzige Situation ist akzeptabel“, betonte Meier. Bei höheren Anlagen wären indes Wohnhäuser von Immissionen betroffen. Für das sogenannte „Repowering“ mit größeren Anlagen wurden nach Angaben aus dem Ganderkeseer Rathaus bereits zwei Bauvorbescheide erteilt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unabhängig von den Entwicklungen wollen Hengsterholzer und Havekoster in diesem Jahr wieder einiges unternehmen: Am 21. März findet die „Aktion Saubere Landschaft“ statt, am 5. April folgt das Osterfeuer und die Fahrradtour mit anschließendem Grillabend beim Sportlerheim ist für den 20. Juni vorgesehen. Auch die Termine für Erntefest (10. Oktober) und Weihnachtsfeier (7. Dezember) können sich die Mitglieder schon vormerken.

Daneben soll in diesem Jahr das Denkmal saniert werden. Dafür werden viele freiwillige Helfer gebraucht, aber darauf, so Meier, „können wir uns verlassen.“ Dass der Ortsverein intakt ist, belegten auch die Wahlen: Jeweils einstimmig wurden Karl-Heinz Meier, der 3. Vorsitzende Detlef Einemann und Kassenwartin Anne Horstmann in ihren Ämtern bestätigt. 

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.