BRETTORF Kassenwart im TV Brettorf: Das ist offenkundig eine Aufgabe für Jahrzehnte. Das hat der Vorsitzende des TVB, Ralf Spille, beim Blick in die Annalen festgestellt. Seit 1948 hat es nämlich nur drei Kassenwarte gegeben. Nach 24 Jahren im Amt hat am Montagabend Wilfried Poppen auf der Generalversammlung in der Gaststätte Schürmann das Amt abgegeben. Lautstarker App­laus der 94 anwesenden Mitglieder war ihm ebenso sicher wie äußerst lobende Worte des TVB-Vorsitzenden. Die Nachfolge tritt Sven Heiken an, von Poppen selber für dieses Amt „begeistert“.

Dank an Karin Poppen

Diese Veränderung im engeren Vorstand war das Ereignis der Versammlung 2011. Bereits ab 1979 hatte Poppen die Aufgabe des zweiten Kassenwartes unter Vorgänger Hermann von Otte inne. Ab 1987 übernahm er dann die Führungsaufgabe bei den Finanzen. „Du hast in den Jahren deiner Tätigkeit die Kasse so geführt, als sei es dein eigenes Portemonnaie“, lobte Spille, dass Poppen stets die finanziellen Folgen im Blick gehabt habe. Auch sei der Kassenwart zu fast jeder Tag- und Nachtzeit für die Mitglieder zu erreichen gewesen und habe sich in 32 Jahren bei allen sportlichen und gesellschaftlichen Höhepunkten im Verein engagiert. „Die Aufgabe lag bei dir in super Händen“, so Spille.

Er hob auch Karin Poppen hervor, die ihren Mann tatkräftig unterstützt habe. So habe sie ein eigenes Mitgliederverwaltungsprogrammm erstellt, „als andere noch nicht wussten, wie man das schreibt“. Wilfried Poppen erhielt die Ehrennadel des Vereins. zudem ein TVB-Windspiel, ein Gutschein für ein Essen zu zweit auf Gut Altona und einen großen Blumenstrauß.

In seinem letzten Kassenbericht hatte Poppen zuvor einen Rekordbestand vermelden können. Dazu habe auch der Überschuss aus der Deutschen Meisterschaft der U 14 im September erheblich beigetragen, verwies er auf die vielen Eigenleistungen der Mitglieder.

Angesichts des Vereinsvermögens verwies er auf kommende größere Ausgabeposten, so die Anschaffung eines neuen Vereinsbusses (30 000 Euro), den Bau einer Beregnungsanlage (Schätzung 36 000 Euro) sowie die Erneuerung des Zauns rund um den Sportplatz und die Jubiläumsfeier 2013 zum 100-jährigen Bestehen des TVB.

Tribünenbau gelungen

Im Jahresbericht erwähnte Spille zwei Themen, die die 656 Mitglieder besonders in Atem gehalten hätten. So sei nach jahrelangen Diskussionen die Tribüne auf dem Sportplatz gebaut worden. 1860 Stunden haben die Mitglieder in den gelungenen Bau investiert, so der Vorsitzende. Als zweiten Höhepunkt nannte Spille die Ausrichtung der Deutschen Faustball-Meisterschaften der U 14 im September 2010. Alle Gäste hätten die Brettorfer für die hervorragende Ausrichtung beglückwünscht. Insgesamt 1300 Zuschauer waren zu den beiden Meisterschaftstagen gekommen. In Süddeutschland gebe es unter Faustballern gar folgendes Ziel: „Du musst einmal in Brettorf an einer Deutschen Meisterschaft teilgenommen haben“, erzählte Spille, „ein größeres Lob kann es gar nicht geben“.

Das Mitglied des Jahres wird ab sofort im TV Brettorf bei der Generalversammlung geehrt. Damit wird die bisherige Wahl zum Sportler des Jahres ersetzt. Neben der Wanderplakette gibt es jetzt stets einen „Miniatur-Oscar“ für die Geehrten. Begleitet vom stürmischen Applaus der Versammlung, kürte der Vorsitzende Ralf Spille diesmal den Fest­ausschuss zum Mitglied des Jahres Die aktuellen Mitglieder Anke Höfel, Sabine Lange und Ria Nordbock nahmen die Auszeichnung entgegen. Damit werde der große Einsatz bei der Organisation von Festen und Meisterschaften stellvertretend gewürdigt, so Spille.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den Wahlen gab es ausschließlich einstimmige Voten, so auch für den neuen Kassenwart Sven Heiken. Im erweiterten Vorstand hat der TVB die neue Position des dritten Spielwartes mit Christian Kläner besetzt. Der Festausschuss wurde erweitert um Gudrun Schnier und Beate Wilke. Alle anderen Amtsinhaber wurden bestätigt. Die Entlastung des Vorstandes des TVB fiel ebenso einstimmig aus.

Ehrungen für langjährige Treue standen ebenfalls auf der Tagesordnung. Seit 80 Jahren gehört Heinrich Menkens dem TVB an. Seit 50 Jahren hält Helmut Thöle dem Verein die Treue. Seit einem Vierteljahrhundert sind im TVB: Christina Deeke, Stefanie Deeke, Tatjana Fizzgibbon, Karl-Dieter Steckel und Sigrid Spille. Spille war zugegen.

Ulrich Suttka Kanalmanagement / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.