LITTEL Ein lang gehegter Wunsch ging für die Sportler am 28. Oktober 1971 in Littel in Erfüllung. Kurz nach Gründung der Sportfreunde Littel-Charlottendorf legten die ersten Turngruppen in den großen Sälen der damaligen Gasthöfe mit ihren Übungen los. Der damalige erste Vorsitzende Günter Heidkämper sowie seine Ehefrau Helga hatten seinerzeit im Dorfgemeinschaftsraum diverse Veranstaltungen organisiert.

Jetzt am Sonntag, 6. November, wurde nachträglich der runde Geburtstag kräftig gefeiert und mit Auszeichnungen gewürdigt. „Was für ein toller Verein“, lobte die Bürgermeisterin Martina Noske. Sie lobte vor allem das sportliche und soziale Engagement, das damit verbunden sei. Der Bau der Turnhalle in Littel habe sich längst als Glücksgriff erwiesen. Heute zählen die Sportfreunde mit ihren 600 Mitgliedern zu den größten Sportvereinen in der Gemeinde, hob die Bürgermeisterin heraus. Allein das Wilfried Knoblauch davon 22 Jahre im Vorstand tätig ist, sei schon eine Besonderheit. Auch der Vorsitzende des Kreissportbunds, Peter Ache, machte deutlich, wie wichtig das Ehrenamt insbesondere beim Sport ist. Denn sonst sehe es um einiges ärmer in der Gesellschaft aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit einer Spende in Höhe von 1000 Euro würdigte jetzt die Volks- und Raiffeisenbank die Arbeit der Sportfreunde. Überreicht wurde sie von der Bankkauffrau Renate Zitterich. Dieser Betrag kam dem Verein gerade recht, da er erst kürzlich 1800 Euro in neue Gerätschaften investiert hat.

Geehrt wurden zahlreiche Mitglieder mit einem Ehrenamtszertifikat sowie mit der Verleihung der bronzenen, silbernen und goldenen Ehrennadel. „Die gut besuchten Sportveranstaltungen zeigen, dass die Sportwelt in Ordnung ist“, so Peter Ache, der die Verleihung übernahm.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.