Frage: Durch die Corona-Pandemie ist der Tourismus seit Mitte März für zwei Monate völlig zum Erliegen gekommen. Wie haben Sie diese Zeit in der Tourist-Info erlebt?

Arne Kunz: Anfang/Mitte März ist eigentlich eine Zeit, in der die Leute wieder aus dem „Winterschlaf“ erwachen und sich Gedanken über Ausflüge an Wochenenden, Urlaubstagen und Feiertagen machen. Gebuchte Programme – unter anderem bei den Gästeführerinnen und Gästeführern sowie das Schäferstündchen – mussten abgesagt werden. Kurzfristige Anfragen für Ausflüge sind ausgeblieben, und das betraf auch Fragen nach der Gastronomie und Unterkünften.

Frage: Gab es überhaupt noch Nachfragen im März/April?

Kontaktdaten

Die Tourist-Information der Gemeinde Großenkneten ist beheimatet im Rathaus Großenkneten, Markt 1. Arne Kunz betreut diesen Aufgabenbereich in der Verwaltung. Er sitzt in Zimmer 402 (Touristik) im dritten Obergeschoss: Telefon   04435/600-117; Telefax: 04435/600-200; E-Mail touristinfo@grossenkneten.de Viele Infos zur Gemeinde gibt es im Internet im Bereich Freizeit und Tourismus unter

    www.grossenkneten.de

Kunz: Hin und wieder wurde Informationsmaterial zu den Themen Radfahren und Wandern angefordert. Alle Veranstaltungen und Messen, auf denen wir uns bis dato präsentieren wollten, sind abgesagt worden. Für alle Beteiligten eine äußerst bedrückende Zeit.

Frage: Spüren Sie inzwischen bei den Anfragen, dass immer mehr der Lockerungen umgesetzt werden?

Kunz: Eine erste Entspannung nehme ich seit dem 11. Mai wahr. Bereits in der Woche vorher kamen Anfragen, unter anderem zu den Wohnmobilstellplätzen. Man merkt zum Beispiel, dass die Menschen vermehrt mit dem Fahrrad unterwegs sind. Das Bedürfnis nach Freizeitaktivitäten und Naherholung ist ja geblieben. Eine Zurückhaltung ist natürlich immer noch zu spüren.

Frage: Wie geht es mit den Angeboten der Gästeführer weiter?

Kunz: Die Angebote sind derzeit „eingefroren“. Das Team der Gästeführer wartet die Entwicklung ab, um entsprechend zu reagieren. Es ist natürlich sehr schade, dass die Angebote zurzeit nicht wahrgenommen werden können, denn in der Vorbereitung des Programms steckt auch immer viel Arbeit. Zudem ist der Mai natürlich einer der schönsten Monate, um die Gemeinde Großenkneten kennenzulernen.

Frage: Der Tag der Regionen Ende September/Anfang Oktober ist immer ein Großereignis in der Gemeinde Großenkneten. Wird es ihn 2020 geben?

Kunz: Ja, der Tag der Regionen 2020 wird stattfinden. Allerdings wird es in diesem Jahr aufgrund der Ausnahmesituation anders sein. Aktuell kann keiner sagen, was im Herbst möglich sein wird. Vom Bundesverband der Regionalbewegung gibt es die Information, dass die Teams der Bundes- und Länderkoordinatoren an Vorschlägen arbeiten und Hilfestellungen für Aktionsformate erarbeiten, die auch zu Corona-Zeiten funktionieren. Ich selber bin im Gespräch mit unseren Teilnehmern und Partnern aus dem Naturpark Wildeshauser Geest und dem Naturpark Dümmer, um Vorschläge zu erarbeiten und zu evaluieren.

Frage: Radtourismus ist derzeit ein großes Thema: Wie sieht es damit in der Gemeinde aus?

Kunz: Mit der Fertigstellung des neuen Knotenpunktsystems im Naturpark Wildeshauser Geest ist die Attraktivität für den Fahrradtourismus in unserer Region nochmals gestiegen. Als Flächengemeinde profitieren wir natürlich umso mehr, da wir dem Gast in Zukunft noch mehr Möglichkeiten für die Ausarbeitung von Fahrradtouren an die Hand geben können. Die neue Themenroute Fisch-Teiche-Tour ist eine abwechslungsreiche Rundtour mit dem Highlight der Ahlhorner Fischteiche. Diese Angebote müssen natürlich dem Gast online und durch Informations- beziehungsweise Kartenmaterial zugänglich gemacht werden.

Frage: Was sind die aktuellen Projekte im Tourismussektor der Gemeinde Großenkneten?

Kunz: Derzeit arbeiten wir gemeinsam mit dem Naturpark Wildeshauser Geest an der Umsetzung eines neuen Wanderwegeprojekts. Außerdem sollen die Wohnmobilstellplätze in ihrer Attraktivität weiter gesteigert werden. Die Planungen für die Teilnahme an touristischen Veranstaltungen und Messen gehen ebenfalls weiter, wobei hier natürlich keine abschließende Aussage getroffen werden kann.

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.