+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Blaulicht-Ticker für den Nordwesten
B 213 bei Emstek nach Unfall in beiden Richtungen gesperrt

Dötlingen Horst Lange und Heinz Hermann Wilke freuten sich über ihre Urkunden. Der Leiter des Hegeringes Dötlingen, Gunnar Boyens, gratulierte den beiden Waidmännern zu ihrer 25-jährigen Vereinszugehörigkeit am Freitagabend während der Jahreshauptversammlung.

Ebenfalls 25 Jahre im Hegering sind Hans Littelmann und Wolfgang Westermann, aber auch Hermann Volksmann der 1966 eintrat und damit seit 50 Jahren dem Waidwesen verbunden ist. Allerdings konnten die drei Jäger nicht zur Versammlung kommen.

Im Jahresbericht ging der Hegeringleiter auf verschiedene Aktivitäten in 2015 ein. Dazu gehörte das Hegeringvergleichsschießen im Juni. „Hier wären einige Teilnehmer mehr gut für die Veranstaltung gewesen“, hob er hervor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während des jährlichen Grillfestes konnten verdiente Schützen geehrt werden. Ausrichter war das Revier Klattenhof/Barel/Nuttel. Auch beteiligten sich die Jäger an der Ferienpassaktion 2015. „Die wollen wir in diesem Jahr wiederholen“, stellte Boyens heraus. Daneben berichtete er von der Entwarnung im Bezug auf die afrikanische Schweinepest. Thema war auch das Vogelgrippe-Monitoring und der Punkt Schießnachweis. Der soll spätestens Anfang 2017 eingeführt werden.

Als Obfrau für IT und Homepag-Pflege wählten die Jäger Ann Börries einstimmig.

In seinem Grußwort ging der Vorsitzende der Jägerschaft Oldenburg-Delmenhorst, Karl-Wilhelm Jacobi, auf die Jahreshauptversammlung der Jägerschaft am 29. April auf Gut Altona ein.

Er berichtete über die Thematik Wolf und über neue Erkenntnisse zum rapiden Absturz der Fasanen-Population. Das Thema wurde am Abend auch noch einmal in einem Extra-Tagesordnungspunkt aufgegriffen. Dabei soll nun vermehrt Augenmerk auf die Ernährung und das Heranwachsen der Küken gelegt werden. Insgesamt sind die Fasanen durch Umwelteinflüsse mehr im Dauerstress. Das führe wiederum zu leichten Erkrankungen, zum Beispiel Grippe und andere Infektionen.

Die Termine 2016 im Überblick: Am 12. Juni wird zum Tag des offenen Hofes bei Uwe Abel eingeladen. Grillfest und Ferienpass sowie Stammtisch sind weitere Veranstaltungen. Die Termine werden noch bekanntgegeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.