WILDESHAUSEN Wildeshausen liegt im Trend – zumindest, was die Hitliste der beliebtesten Kindernamen im vergangenen Jahr angeht. Im Jahr 2011 wurden 242 Geburten in Wildeshausen beurkundet, wie das Standesamt auf NWZ -Anfrage mitteilte. Im Vorjahr lag die Zahl noch bei 274; 2009 waren es 283.

„Die Geburten im Krankenhaus Johanneum Ende Dezember sind in diese Statistik aber noch nicht eingeflossen“, erklärte Standesbeamter Karl-Heinz Mucker. Zum Vergleich: In Oldenburg wurden im vergangenen Jahr 2743 Babys geboren.

Laut Statistik des Wildeshauser Standesamtes war Sophie oder Sophia 2011 der beliebteste Mädchenname. Auf den Plätzen landeten Leonie (viermal) und Emma (3). 2010 war noch Lina der beliebteste weibliche Babyname in Wildeshausen.

Beliebtester Jungenname war im vergangenen Jahr Jan oder Jannik, der fünfmal vergeben wurde. Fast ebenso begehrt waren Jonas, Ben, Tim, Ole und Daniel, die es jeweils auf drei Nennungen schafften. 2010 war Elias der beliebteste Jungenname in der Kreisstadt. Mucker: „Viele Namen tauchen nur einmal auf. Die Auswahl ist eben riesengroß.“ Immerhin beweisen die Eltern aus Wildeshausen und umzu einen ähnlichen Geschmack wie die übrigen im Bundesgebiet – allerdings in anderer Rangfolge. Bundesweit liegen Mia, Emma, Hannah und Lea auf den vorderen Plätzen; bei den Jungs rangieren Ben, Leon, Lukas, Finn und Jonas ganz vorn. Auch Doppelnamen werden zunehmend gern vergeben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Zahl der Sterbefälle betrug im vergangenen Jahr 253 (2010: 327). Die Herkunft lasse sich aber nicht eindeutig aus der Statistik ableiten, was mit den zahlreichen Alten- und Pflegeheime in der Kreisstadt zu erklären ist.

Leicht zurück ging erneut die Zahl der Eheschließungen. 2011 wurden 91 beurkundet; 2010 waren es noch 93 (2009: 96). 2008 lag die Zahl der Eheschließungen bei genau 100. Besondere Daten wie der 11.11. seien nicht mehr besonders begehrt gewesen, erläuterte Mucker. Als „Hochzeitsmonat“ erwies sich der September mit 13 Hochzeiten. Im Januar 2011 wollte nur ein Paar in Wildeshausen den Bund fürs Leben schließen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.