GANDERKESEE /DELMENHORST GANDERKESEE/DELMENHORST/LD - Mit dem „Silbernen Meisterbrief“ der Handwerkskammer Oldenburg ist jetzt der Ganderkeseer Unternehmer Heinz-Georg Wührdemann ausgezeichnet worden. Kreishandwerksmeister Harald Mausolf überreichte dem selbstständigen Kfz-Meister die Urkunde am Dienstagabend bei einer Informations-Veranstaltung der Kraftfahrzeug-Innung Delmenhorst/Oldenburg-Land in Neuendeel (Stadt Delmenhorst).

Mit der Auszeichnung wurde Wührdemanns ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich der Innung und der Kreishandwerkerschaft gewürdigt. Der Ganderkeseer, der 1977 seine Meisterprüfung abgelegt hatte, ist seit 1988 als Bezirksmeister für den Landkreis Oldenburg Mitglied im Vorstand der Kraftfahrzeug-Innung. Als deren Delegierter vertritt er in der Mitgliederversammlung der Kreishandwerkerschaft die Interessen des Kfz-Gewerbes.

Im Mittelpunkt der Innungsversammlung stand ein Vortrag von Prof. Dr. Malte Mienert: Unter dem Titel „Nicht mehr Kind und trotzdem noch nicht erwachsen“, beschrieb der Bremer Universitäts-Dozent die schwierige Zeit des Übergangs Jugendlicher ins Erwachsenenleben. Die Handwerks-Vertreter verfolgten das Referat mit großem Interesse, da sie im Rahmen der Ausbildung ständig eng mit Jugendlichen zusammenarbeiten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Phase zwischen behütetem Kindsein und der reifen Verantwortung des Erwachsenen würden junge Menschen ihre Beziehungen von Grund auf umbauen, erklärte Mienert. „Sie bereiten sich durch den Schulabschluss und durch die Wahl der Ausbildungsstelle auf ihre berufliche Laufbahn vor, planen ihre Zukunft, arbeiten an den eigenen Wertvorstellungen, politischen Orientierungen und kämpfen dabei nicht selten mit den belastenden Herausforderungen, die aus biologischen Veränderungen des eigenen Körpers resultieren“, fasste der Referent die Herausforderungen zusammen.

Durch die unsicheren gesellschaftlichen Bedingungen werde die Situation Jugendlicher in der heutigen Zeit noch erschwert. Die Herausforderungen zu bewältigen, sei die „Eintrittskarte in die Welt der Erwachsenen“.

{ID}

1319562

{NAME}

KFZ

{LEVEL NAME}

NWZ/LANDKREIS/GANDERKESEE 2

{IMAGEFILE}

/heprod/images/fotos/1/12/17/20061117/wührdemann

{ID}

1321337

{NAME}

SPORTABZEICHEN

{LEVEL NAME}

NWZ/LANDKREIS/GANDERKESEE 2

{TITLE}

{Überschrift}

Etliche Serien-Sieger bei Stenumer Sportabzeichen

Saisonabschluss 35 Teilnehmer ausgezeichnet – Otger Weigel zum 46. Mal dabei

{ID}

1321337

{NAME}

SPORTABZEICHEN

{LEVEL NAME}

NWZ/LANDKREIS/GANDERKESEE 2

{TEXT}

GANDERKESEE/STENUM/ING - Ausgelassene Stimmung herrschte gestern Abend im Clubraum der Ganderkeseer „Jägerklause“: Mit dem traditionellen Abschlussessen beendeten dort die Sportabzeichen-Absolventen des VfL Stenum die Saison. Vorsitzender Johannes Knese und Sportabzeichen-Koordinatorin Hella Ammermann überreichten an insgesamt 35 Teilnehmer Abzeichen und Urkunden.

Besonders lauter Beifall entfiel auf die „Jubiläums“-Absolventen: Wilfried Kranz sowie Margret und Burghard Varenkamp erhielten das Sportabzeichen in Gold für 30 erfolgreiche Prüfungen, Marlies Elbin und Reinhold Hoelsch feierten ihre 15. Gold-Prüfung, und bei Hartwig Ahlers war es der zehnte Erfolg in Gold.

Bei den „goldenen“ Wiederholungen ohne „rundes Jubiläum“ wurden vor allem Otger Weigel und Erhard Schan hervorgehoben, die das Sportabzeichen zum 46. bzw. 36. Mal errungen hatten. Weitere Gold-Wiederholungen schafften Heike Adler (13), Hella Ammermann (23), Regina Augustin (22), H.-Hermann Brüning (13), Gunda Bruns (16), Günter Drieling (24), Jürgen Elbin (11), Maria und Egon Fenker (beide 19), Ingrid Limberg (18), Irmgard Markmeyer (28), Sylvia McDonald (7), Hartmut Otte (9), Gerhard Palme (19), Ingrid Pappier (23), Waltraud Scheibel (19) und Brigitte Weigel (24).

Für fünf erfolgreiche Prüfungen erhielten außerdem Meike Ahlers, Marina Münstermann und Gisela Sudhoff das Abzeichen in Gold. Die Auszeichnung in Silber ging an Jürgen Damaschke und Lothar Warnke (4 Prüfungen) sowie Jan Schweers (3). Und über das Sportabzeichen in Bronze freuten sich Manfred Kreyenhoop (2) sowie Eva Maria Kinner, Wolfgang Peters und Sonja Rose, die die Bedingungen zum ersten Mal erfüllt hatten. Auch 17 Schüler und 17 Jugendliche des VfL Stenum haben an den Sportabzeichen-Prüfungen teilgenommen – die NWZ wird die Namen noch veröffentlichen.

Nach der Winterpause geht es im kommenden Mai wieder los mit dem Sportabzeichen; „neue Mitglieder sind uns dabei immer willkommen“, sagen Helga Ammermann und Marlies Elbin, die den Nachwuchs betreut.

{ID}

1321337

{NAME}

SPORTABZEICHEN

{LEVEL NAME}

NWZ/LANDKREIS/GANDERKESEE 2

{IMAGEFILE}

/heprod/images/fotos/1/12/17/20061117/pict0168.jpg

{ID}

1321337

{NAME}

SPORTABZEICHEN

{LEVEL NAME}

NWZ/LANDKREIS/GANDERKESEE 2

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.