Westrittrum Es ist der Tipp an heißen Tagen: der Badesee in Westrittrum. Vor inzwischen sieben Jahren hat die Gemeinde Großenkneten den Badespaß legalisiert und offiziell den See geöffnet. Mehrere tausende Gäste kommen an heißen Tagen aus der gesamten Region. Jetzt steht die Hitzewelle an, und am Badesee gibt es etwas Neues: Claas Meyer übernimmt mit der Oldenburger Firma Snack und Food an diesem Sonnabend die Gastronomie am Badesee. Das bestätigten Bürgermeister Thorsten Schmidtke und der neue Pächter unisono der NWZ .

Zuletzt hatte es Probleme mit der Infrastruktur am Badesee gegeben. Der langjähriger Pächter Jürgen Röhrke wollte den Badesee nicht länger betreuen. Unter anderem ärgerte er sich über die immer wiederkehrende Müllproblematik.

Bei der Nachfolgersuche gab es zwischenzeitlich offenbar Kommunikationsprobleme, so dass die Gemeinde vor kurzem mitten im Sommer noch keinen Pächter hatte. Dieser Tage sprang und springt gar nochmals Röhrke mit Team ein, um den Service zu gewährleisten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Inzwischen haben Kommune und Claas Meyer alles miteinander geklärt, und der Oldenburger übernimmt am Sonnabend den Betrieb an den mobilen Verkaufsstellen mit dem klassischen Angebot von Imbiss, Getränken und Eis. Auf rund 25 Jahre Erfahrung in der Branche könne er zurückblicken. Aktuell habe Snack und Food rund 40 Angestellte, hinzu kämen Aushilfen, berichtete er der NWZ . Unter anderem haben die Oldenburger die Imbisse bei vielen Poco-Möbelmärkten im Norden unter sich. Auch Catering und die Betreuung von Events gehören zum Firmenprofi.

In Berlin war Meyer schon mal übrigens am Wasser in der Gastronomie tätig. Er betreute den Foodbereich beim Strandgut, damals „eine der schönsten Strandbars der Hauptstadt“, so Meyer.

Nach der Rückkehr nach Oldenburg wurde ihm das Projekt am Westrittrumer Badesee angetragen. „Das ist ein Kleinod, eine schöne Anlage, da lässt sich etwas entwickeln“, so Meyer. In diesem Jahr wolle er sich erstmal anschauen, was vor Ort tatsächlich an Resonanz sei und was die Wünsche der Kunden seien. Ab 20 Grad Lufttemperatur soll geöffnet sein, sieben Tage die Woche im Sommer.

Neben der Gastronomie übernimmt Meyer als Pächter die Pflege und Reinigung der Sanitäranlagen sowie die Kontrolle auf dem Gelände. Wie beim Vorgänger ist auch bei Meyer die Hoffnung, dass die Badegäste die Mülltonnen benutzen. Sein Ziel: „Wir möchten ein familienfreundlicher Badesee sein.“

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.