KIRCHHATTEN Der Fahnenstreit war wieder Thema. Der Verein will an den Oberkirchenrat schreiben.

Von Peter Biel KIRCHHATTEN - Wenngleich sich der traditionsreiche Schützenverein Hatten im einhundertjährigen Jubiläumsjahr eigentlich in Festtagslaune befinden möchte und alle Kräfte gebündelt werden, um dieses Großereignis Ende Juni vorzubereiten, trübt der „Fahnenstreit“ mit der Kirche diese Vorfreude. Das wurde auf der Generalversammlung deutlich, die unter Leitung des Vorsitzenden Udo Hilmer im Schützenhof in Kirchhatten abgehalten wurde. Aber der Vorsitzende hatte die Emotionen jederzeit im Griff und schaffte es, die Mitglieder auch für andere Themenbereiche zu interessieren.

Hilmer begrüßte das Königshaus mit Königin Anke Hohnholt und König Uwe Jablonski, Bundeskönig Bernd Grotelüschen, Alterskönig Herbert Engelmann und Jugendkönig Tim Behrends und hatte die Freude, Ehrungen und Beförderungen auszusprechen. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Dietmar Gerken, Frank Huntemann und Christa Radvan Ehrennadeln in Bronze zuerkannt. Für besondere Aktivitäten im Verein wurden Katja Radvan, Andrea Peters und Anja Grotelüschen geehrt. Zu Ehrenmitgliedern wurden Egon Strangmann und Siegfried Radvan ernannt. Rudi Lindemann wurde zum Feldwebel befördert, mit den Abzeichen des Oberfeldwebels wurden Frank Strudthoff und Torsten Schwarting ausgezeichnet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Amt des Oberschießwarts übernimmt die bisherige Stellvertreterin Angela Brummond, gleichzeitig ist sie auch Pressewartin des Vereins. Zu Stellvertreterinnen der Jugendschießwartin Katja Radvan wurden Anja Grotelüschen und Imke Barkemeyer gewählt. Die notwendige Anpassung der Beitragssätze wurde nach kurzer Begründung des Vorstandes akzeptiert und einmütig beschlossen.

Vorsitzender Hilmer kündigte an, dass der Vorstand im „Fahnenstreit“ sich in einem Schreiben an den Gemeindekirchenrat und den Oberkirchenrat wenden und bis zur Klärung bei Beerdigungen von Vereinsmitgliedern eine Ehrenbezeugung mit Fahnenkommando am Sarg vornehmen wird, bevor Pastor Jürgen Menzel die Kirche betritt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.