In den Sommermonaten vergeht kaum ein Wochenende, an dem nicht irgendwo ein Schützenfest stattfindet. Am 23. und 24. Juli wird in Immer groß gefeiert. Der dortige Schützenverein Bürstel-Immer ist mit über 400 Mitgliedern einer der stärksten im gesamten Schützenbund Ganderkesee und gilt als ein sehr aktiver und vorbildlich geführter Verein.

Einen nicht unerheblichen Anteil daran hat sicherlich mein heutiger Gesprächspartner, der Vorsitzende Carsten Wichmann. Dass er einmal ein aktiver Schütze werden sollte, war eigentlich schon bei seiner Geburt 1964 vorgegeben, denn er ist im Sternzeichen Schütze geboren. Zusammen mit seinen beiden jüngeren Schwestern ist Carsten in Immer aufgewachsen. Als Kind gab es für ihn nichts Schöneres, als auf dem Bauernhof zu spielen und später auch mitzuhelfen. Da seine Eltern selbst keine Landwirtschaft haben, war er sehr oft bei seinen Nachbarn oder bei seinem Opa Fritz Thöle in Brettorf. War er einmal nicht auf einem Bauernhof, baute er sich mit Freunden im Wald Buden oder Baumhäuser. Hier entdeckte er auch seine Leidenschaft für Holz. So begann er nach dem Realschulabschluss seine Lehre als Tischler bei der Firma Sandkuhl in Bürstel. Bis heute hat er seine Berufswahl nicht eine Sekunde bereut: „Was anderes könnte ich mir überhaupt nicht mehr vorstellen“.

Heute ist Carsten Wichmann immer noch bei Sandkuhl in Bürstel, aber vom ehemaligen Auszubildenden ist ein Tischlermeister und geschäftsführender Gesellschafter geworden. Eine Karriere, wie sie im Buche steht, denn zusammen mit dem Inhaber Hans-Hermann Sandkuhl leitet Carsten Wichmann die Geschicke der Tischlerei sehr erfolgreich.

Als Carsten 1981 seine Lehre begann, hatte der Betrieb nicht einmal zehn Mitarbeiter, heute sind es 37. Einige Mitarbeiter haben Carsten als Auszubildenden und jetzt als Chef erlebt. „Wie gehst Du damit um?“, wollte ich gerne wissen. „Das klappt sehr gut. Ich sehe den Betrieb als Mannschaft, wie beim Fußball. Nur durch eine gute Mannschaftsleistung können wir erfolgreich sein“, erzählt Carsten mir.

Carsten Wichmann sieht auch in der Führungsarbeit viele Parallelen zwischen Betrieb und Verein. Als Kind und Jugendlicher hielt sich seine Begeisterung für den Schützenverein in Grenzen. Da war der Turnverein Immer-Bürstel mehr angesagt. Dort war er lange Zeit im Vorstand tätig und von ihm kam auch die Idee, das traditionelle Maibaumsetzen wieder einzuführen.

Sein Vater Manfred Wichmann war viele Jahre im Vorstand des Schützenvereins Immer-Bürstel als Kassenwart tätig. Als er 1994 sein Amt zur Verfügung stellte, bat der damalige Vorsitzende Helmut Witte Carsten, die Nachfolge zu übernehmen. „Diese Frage traf mich völlig unvorbereitet, aber da ich meine Meisterschule gerade beendet hatte, habe ich zugesagt!“ So entstand die große Leidenschaft fürs Schützenwesen. 1999 wurde er zum Vorsitzenden gewählt, spätestens 2019 soll aber Schluss sein. Bis dahin hat er noch viel vor. Es wird schon an einer neuen Schießanlage geplant.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neben Firma und Verein steht seine Familie im Vordergrund – Lebensgefährtin Kirsten und die Kinder Sören, Katrin und Jan.

Carsten Wichmann, Vorsitzender des Schützenvereins Bürstel-Immer

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.