Wardenburg Die Grundschule Wardenburg wird in naher Zukunft wieder den kompletten Schwimmunterricht anbieten können. Am Donnerstag fiel im Rat der Beschluss für den Neubau der Lehrschwimmhalle am alten Standort. Die Alternative, ein Anbau an das Hallenbad am Everkamp, ist vom Tisch.

Die rege aber sachliche Diskussion verfolgte eine Gruppe Kinder, die mit Plakaten für einen Erhalt des Grundschulbades demonstrierte. Teile der CDU-Fraktion sprachen sich dennoch gegen das Projekt aus. Jörg Brandes erinnert an die Haushaltssperre 2014. Jetzt fast 1,7 Millionen Euro für eine freiwillige Leistung auszugeben, sei für ihn nicht nachvollziehbar. Er schlug einen verkleinerten Anbau im Rahmen der Sanierung am Everkamp vor, um Kosten zu sparen. „Jetzt kann man ihn noch sinnvoll einfließen lassen.“

Josef Wunram (CDU) verwies auf sinkende Schülerzahlen, die langfristig gegen die Lehrschwimmhalle sprächen. Allerdings war die Fraktion in der Frage gespalten. Die drei Ratsvertreter aus Wardenburg sprachen sich für einen Neubau am alten Standort aus. „Das Lehrschwimmbecken hat Zukunft“, bekräftigte Armin Köpke.

Peter Kose von der SPD berichtete zwar ebenfalls von widersprüchlichen Meinungen aus seiner Fraktion, aber eben auch einer Mehrheit für den bisherigen Standort. Zudem verteidigte er den Antrag, im Rahmen des Neubaus auch die Möglichkeit eines Hubbodens zu untersuchen. Die CDU wollte dies von vornherein ausklammern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Grüne, FDP und Freie Wähler bezogen klar Position für das Lehrschwimmbad. Bei drei Nein-Stimmen und sieben Enthaltungen fiel am Ende die Entscheidung zugunsten des Neubaus. Auch der Hubboden bleibt eine Option. Zudem wurde die Verwaltung beauftragt, eine Gebührensatzung über Fallpauschalen ohne die Aufstellung eines Kassenautomaten zu entwickeln.

Das Lehrschwimmbecken an der Grundschule ist seit August 2015 gesperrt. Bereits in diesem Jahr soll mit dem Neubau begonnen werden. Im Anschluss wird die weitere Sanierung am Hallenbad Everkamp vorgenommen, so dass ein durchgehender Badebetrieb gewährleistet ist.

Patrick Buck stv. Redaktionsleiter / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.