GANDERKESEE Raus aus den Schulden: Dieses Ziel hatte sich der Vorstand des Reitervereins Ganderkesee bei der Jahreshauptversammlung im vergangenen Jahr gesetzt. Am Mittwochabend kam die Mitgliederversammlung erneut zusammen, und Vorsitzender Andree Jonker verkündete etwas Positives: „Zum Jahresabschluss konnten wir alle offenen Rechnungen begleichen“, so Jonker. Durch viele Spenden, auch von Vereinsmitgliedern, und eisenhartes Sparen wurde der Verein wieder in ruhige Fahrwasser gebracht, betonte Jonker, ohne den Dank an seine sechs Stellvertreter zu vergessen.

Besonders der 100. Geburtstag des Vereins und die dazugehörige Feier litten unter den strengen Sparauflagen. „Ich musste immer Nein sagen, wenn das Festkomitee nach Geld fragte“, erinnerte sich Jonker, „trotzdem hatten wir eine sehr schöne Feier“.

Lieber erinnerte er sich allerdings an die Erfolge, die der Verein im vergangenen Jahr feiern konnte. Besonders hob er dabei die Leistungen der Vielseitigkeitsreiterinnen Sandra Auffarth und Pauline Knorr hervor. Neben einer Silbermedaille im Einzel, erkämpfte sich Auffarth mit der Mannschaft die Goldmedaille bei den Europameisterschaften. Knorr wurde Deutsche Jugendmeisterin in der Vielseitigkeit.

Jonker lobte auch die Arbeit der Trainer in den einzelnen Sparten und all diejenigen, die im und um den Stall mit angepackt hatten. „Wir mussten im vergangenen Jahr unseren Angestellten freistellen und die Honorare für die Trainier erheblich senken“, sagte Jonker. Er mahnte zwar an, nun nicht in Euphorie zu verfallen, zeigte sich allerdings auch optimistisch für dieses Jahr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine Überraschung verkündete der Vorsitzende bei den Personalien: Detlef Wragge, einer der stellvertretenden Vorsitzenden, kündigte an, sein Amt aus familiären Gründen niederzulegen. Der Vorstand erklärte, einen Nachfolger für Wragge zu suchen. Aus der Versammlung war zu vernehmen, dass ein weibliches Vorstandsmitglied wünschenswert sei. Diesen Wunsch wolle man berücksichtigen, so Jonker.

In ihrem Amt als Schriftführerin bestätigt wurde Alexandra Kasper. Neue Kassenprüferin ist Nadine Schnier.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.