LüERTE Ex-Vorsitzender Brengelmann erhielt zum Abschied eine goldene Uhr. Jeschke für Rotation im Vorstand.

Von tim Boelmann LÜERTE - „Ich werde versuchen auch noch die Nein-Stimmen auszubügeln“, betonte Jürgen Reineberg vom Schützenverein Lüerte-Holzhausen nach seiner Wahl zum ersten Vorsitzenden. Der 42-jährige Familienvater löst Hans-Hermann Brengelmann ab, der trotz seiner Wiederwahl vor wenigen Wochen das Amt nicht angetreten hatte. Auch nach den Nachwahlen blieben jedoch Posten unbesetzt.

Reineberg war noch vor einigen Wochen nach 21-jähriger Vorstandsarbeit verabschiedet worden. Am Freitagabend wurde der Holzhauser mit 41-Ja-Stimmen, neun Nein-Stimmen und vier Enthaltungen zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er betonte: „Ich setze auf Teamarbeit.“ Die Anwesenden wählten weiter Elke Dehn zur neuen ersten Jugendwartin. In eine neue Fahnenmannschaft (Fahnenträger- und Begleiter) wurden als Obmann Bernhard Spille sowie Mathias Nikolaus, Denis Nikolaus und Holger Schrand gewählt. Ein Nachfolger für Marc Jeschke als Sportleiter konnte nicht gefunden werden und somit bleibt der Posten unbesetzt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir danken ihm für 32 Jahre Vorstandsarbeit. Das ist mehr als eine Generation“, sagte Kassenwart Gerold Meyer-Nicolaus bei der Verabschiedung von Hans-Hermann Brengelmann. Als Dank und Anerkennung erhielt Brengelmann eine goldene Uhr und wurde zum Ehrenoberst ernannt. Als Dank für seine Vorstandsarbeit erhielt Marc Jeschke einen silbernen Teller.

„Als meine erste Amtshandlung ernenne ich Holger Siemer zum Major“, lächelte Jürgen Reineberg. Beim Neueintritt in den Vorstand werden die Mitglieder befördert. Somit wurden Elke Dehn, Jan Brenger, Karin Krafczyk und Jürgen Reineberg zum Leutnant ernannt.

Marc Jeschke hatte ein ganzes Paket an Anträgen gestellt. So sollen zukünftig unter anderem jedes Jahr sechs Positionen im Vorstand neu gewählt werden. Außerdem können Vorstandsmitglieder eine Aufwandsentschädigung von 30 Euro pro Jahr in Anspruch nehmen.

„Ich würde gerne wieder einen Festausschuss zur Entlastung des Vorstandes auf die Beine stellen“, betonte Jürgen Reineberg zum Ende der Versammlung. Doch das Wichtigste sei es, den Schützenverein wieder in ruhiges Fahrwasser zu führen, so der neue erste Vorsitzende.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.