HUDE Auch im erweiterten Vorstand gab es Veränderungen. Weitere Jubilare waren nicht anwesend, so Margaretha von Witzleben, die dem RC ebenfalls 50 Jahre angehört sowie drei „25-Jährige“.

Von Matthias Kosubek HUDE - Der Reitclub (RC) Hude hat einen neuen 2. Vorsitzenden. Als Nachfolger von Heinz-Hermann Suhr wurde am Dienstagabend auf der Jahreshauptversammlung des Vereins im „Haus am Bahnhof“ (Drake) Rainer Ahlers gewählt. Suhr war von seinem Amt, das er sechs Jahre lange inne hatte, zurückgetreten. 1. Vorsitzende Susanne Kubisch dankte ihrem bisherigen Stellvertreter und verabschiedete ihn mit einem Präsent und Blumen.

Einige Änderungen gab es auch im erweiterten Vorstand, aus dem neben Ahlers Sigrid Herden, Tatjana Ottowitz und Verena Stolle ausschieden. Neu in das Gremium gewählt wurde neben Heinz-Hermann Suhr auch Anne Koberg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für 50-jährige Treue zum Verein wurde Inge Struthoff ausgezeichnet. Ebenfalls ein halbes Jahrhundert Mitglied ist Margaretha von Witzleben, die jedoch ebenso nicht anwesend war wie Franziska Pfeffer, Gerlinde Bartel und Herbert Merten, die für 25 Jahre geehrt werden sollten.

63 Neuzugänge konnte der RC im vergangenen Jahr verzeichnen, berichtete Vorsitzende Kubisch. Inzwischen gehören dem Verein 421 Mitglieder an, davon sind 183 Kinder und Jugendliche. Kubisch, gerade ein Jahr im Amt, erinnerte an die sechs Veranstaltungen: von dem an zwei Wochenenden ausgetragenen Sommerturnier über das Ponyturnier und das Weihnachtsreiten bis zum Winterturnier. Am 24. April dieses Jahres finde ein Voltigierturnier statt. 40 Kinder betreiben im RC diesen Sport. Vergangenes Jahr wurde ein neues Voltigierpferd gekauft. In das diesjährige Sommerturnier eingebunden werden die Kreismeisterschaften. Der Pachtvertrag für die Reitanlage soll um weitere fünf Jahre verlängert werden. Geplant sei Bandenwerbung in der Halle. Als einen weiteren Höhepunkt nannte Kubisch die Wahl zum „Verein des Monats“.

Wie Kassenwart Kai-Uwe Schwetje, ebenfalls seit einem Jahr im Amt, berichtete, standen Ausgaben von 80 237 Euro Einnahmen von 80 857 Euro gegenüber. Haupteinnahmequellen waren Nenngelder von rund 20 000 Euro sowie 14 000 Euro Mitgliedsbeiträge. Größte Ausgabenposten waren 16 400 Euro Miete/Pacht, 14 800 Euro Turnierkosten und 10 000 Geldpreise bei Turnieren.

Eine Reihe von Mitgliedern wurde für ihre sportliche Erfolge geehrt. Darüber wird die NWZ noch berichten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.