Wildeshausen Mal fröhlich, mal eher verdunkelt: So präsentierte sich am Wochenende nicht nur das Wetter über Wildeshausen, sondern auch der Gesichtsausdruck der Organisatoren des Frühlingsfestes rund um den Kreisel an der Visbeker Straße. Während am Sonnabend sich das Publikum trotz des angenehmen Wetters nur zögernd auf dem Festgelände zeigte, war am Sonntag mehr los, allerdings nur in den Abschnitten, in denen es nicht schüttete wie aus Kübeln.

„Zwischen 14 und 16 Uhr hatten wir hier wirklich eine tolle Frequenz“, sagte Stefan Gerdes vom Organisationsteam am Sonntagabend. „Aber nach den letzten Regengüssen können wir jetzt alle nicht mehr. Und dann kamen natürlich auch keine Besucher mehr. Dabei sind wir ja schon zwei Wochen weiter ins Jahr reingegangen, um besseres Wetter zu haben.“

In den trockenen Momenten gab es dann aber wieder eine Menge zu erleben. Wer wollte, konnte gleich auf mehrere Arten hoch hinaus. Auf dem Gelände der Firma Dekker bildeten sich lange Schlangen vor der Gondel, mit der sich die Besucher von einem Kran in luftige Höhen ziehen lassen konnten, um einen Blick von oben auf das Festgelände zu werfen. Wem das nicht reichte, der wurde wenige Meter entfernt auf einer Wiese vor dem Gelände der Firma Hoge fündig. Von dort startete ein Helikopter zu mehrminütigen Rundflügen. Auch während der Regenschauer war die Maschine beinahe ununterbrochen in der Luft.

Geruhsamer ging es nebenan zu, wo Kinder auf dem Rücken von Ponys oder Pferden einige Runde drehen konnten. Gedreht wurde auch am Stand der Polizei. Ein auf ein Gestell montierter Streifenwagen diente als Überschlagssimulator. Rolf Quickert, bei der Polizei Fachmann für Präventionsfragen, vermittelte den Besuchern mit seinem Team sehr anschaulich, wie man sich aus einem Fahrzeug befreit, das nach einen Unfall auf dem Dach liegt. Besucher Florian Enders war beeindruckt, nachdem er aus dem Fahrzeug gekrabbelt war. „Das ist eine interessante Erfahrung, besonders wenn man wie ich fast den ganzen Tag im Auto sitzt“, sagte er. Und Quickert versicherte: „Wenn es dann wirklich mal passieren sollte, erinnert man sich an diese Simulation, dann funktioniert man.“ Auch die Rettung von Kindern, die nach einem Unfall „über Kopf“ im Kindersitz festhängen, konnte hier geübt werden.

Kinder fanden sich am Sonntag allerdings hauptsächlich in der und rund um die Fun Factory. Hier wurde bei der Kinderdisko getanzt, es gab Unmengen von Leuchtstäben und Luftballontieren zu ergattern und die Möglichkeit, sich fantasievoll schminken zu lassen. Weil es hier auch Kaffee und Kuchen gab, zogen sich auch viele dankbare Eltern während der Regenzeiten in die Disko zurück. Trocken war es auch im großen Zelt, das erstmals zum Frühlingsfest aufgebaut war. Viele Unternehmen präsentierten hier ihre Angebote – unter anderem die NWZ , an deren Stand die Besucher die Chance hatten, mittels der richtigen Zahlenkombination ein iPad aus dem Tresor zu befreien und zu gewinnen.

Stefan Gerdes und seine Mitstreiter halten trotz der Erfahrungen aus diesem Jahr an Konzept und Termin fest: „Das Frühlingsfest 2015 findet am 25. und 26. April statt. Nach dem Fest ist vor dem Fest“, sagt Gerdes.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.


 Mehr Bilder unter     www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Video

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.