HARPSTEDT Es sind private oder berufliche Gründe, die einige Neubesetzungen im Vorstand des Harpstedter Turnerbundes erfordern. Darauf wies der erste Vorsitzende Detlef Dräger ausdrücklich am Freitagabend im Vereinsheim während einer Pressekonferenz zur Vorbereitung der Jahreshauptversammlung am Freitag, 19. Februar, im Saal der Gaststätte „Charisma“ in Harpstedt hin.

Detlef Dräger will erneut als Vorsitzender kandidieren, aber Stellvertreter, Detlef Tolle, zwingen berufliche und private Gründe dazu, das Amt vorzeitig aufzugeben. Ferner tritt Geschäftsführer Uwe Weinert nach langjähriger Vorstandsarbeit nicht erneut an, wie auch Kassenwartin Margret Hauk, für die schon seit zweieinhalb Jahren Ersatz gesucht wird. Unbesetzt ist seit Jahren auch der Posten der Frauenwartin. „Das sind die Positionen, für die wir dringend neue Leute brauchen“, sagte Dräger.

Daneben wird Mitte 2010 ein Ersatz für Nils Barlage gesucht. Eine Personalie, die für den Verein von großer Notwendigkeit ist, übernimmt der FJSler doch eine Fülle von Aufgaben in Training, Fahrdienst und sonstiger Vereinsarbeit. Durch das frühzeitige Trommeln hofft sich der Vorstand, Mitglieder für die Arbeit im Vorstand erwärmen zu können. Aus diesem Grund soll es in etwa zwei Wochen auch einen Informationsabend für mögliche Kandidaten geben.

Auch in anderer Hinsicht drückt die HTB-Sportler der Schuh. Der schlechte Zustand der Sportplätze war unlängst Thema für ein Treffen mit Gemeinde- und Vereinsvertretern aus Dünsen, Groß Ippener, Harpstedt und der Samtgemeinde. Zurzeit wird aus Sicht des HTB die Vergabe der Pflegearbeiten an eine Firma in Kooperation mit dem Bauhof favorisiert. Dazu bieten die HTB-Mitglieder ihre eigene Arbeitskraft bei der Pflege an. Der Zustand der Sportplätze an der Schule und dem Freibad sowie der Kleinfelder lasse zu wünschen übrig. „Wir haben 20 Jugendteams. Die brauchen einen ordentliche Trainingsstätte", forderte Dräger. Inzwischen sind Zuschussanträge beim Kreissportbund und dem Landkreis für eine Beregnungsanlage auf dem Delmeschulsportplatz gestellt.

Auszeichnung für nachwuchsarbeit

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Jugendarbeit steht im HTB hoch im Kurs und ist von Erfolg gekrönt. Das zeigt der Gewinn des Jugendförderpreises 2009 der DFB-Stiftung Edigius Braun und des Niedersächsischen Fußballverbandes. 16 Jugendliche (Jahrgänge 1995-96) werden nebst zwei Betreuern vom 25. Juli bis 3. August an einem Fußball-Jugend-Camp in Parchim teilnehmen.

Seit Jahresbeginn ist der HTB zudem in das Programm „111 Schulen – 111 Vereine“ aufgenommen worden, freut sich Dräger. „Das ist eine Auszeichnung für Vereine, die in der Jugendarbeit sehr engagiert sind“, sagt der Vorsitzende.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.