Das Fazit: „Super lecker.“ Da waren sich die 15 Teilnehmerinnen einig, die jetzt unter Anleitung der Oldenburger Köchin Babett Rohde ein leckeres Festmenü in der Lehrküche der Oberschule in Ahlhorn zauberten. Das berichtet Birte Oltmann. Das Frauen-Netzwerk Großenkneten hatte den Abend organisiert. In kleinen Gruppen wurden die verschiedenen Speisen für das weihnachtliche Buffet zubereitet und anschließend gemeinsam bei einem Glas Wein verzehrt. Ein weiterer Kochabend ist am Mittwoch, 6. Dezember, geplant, für den es noch freie Plätze gibt. Anmeldungen erfolgen bei Christina Klatte (Telefon   04435/ 5934; Telefon   0176/61862330).

Im Rahmen des Europäischen Interreg-Projektes „TOPSOIL“ trafen sich kürzlich Fachleute aus den Niederlanden und Deutschland zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch. Thema des eintägigen Seminars auf dem Biohof Bakenhus des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbands (OOWV) in Großenkneten war die Steigerung der Nährstoffeffizienz bei Stickstoff und Phosphor im Maisanbau. Das Interreg-Projekt „TOPSOIL“ richtet den Blick in den oberflächennahen Untergrund. „Der Schwerpunkt liegt auf der Bewirtschaftung der oberen 30 Meter des Bodens, seine Beziehung zum Grundwasser sowie die Wechselwirkungen und Herausforderungen, die sich hieraus ergeben“, berichtet Heiko Poppen, Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Dabei werden in Zusammenarbeit mit Landwirten vor Ort Maßnahmen zur angepassten Bearbeitung von empfindlichen Böden identifiziert. Während des Erfahrungsaustausches auf dem Biohof Bakenhus stellten die Teilnehmer die Pilotprojekte aus beiden Ländern vor. Neben dem OOWV präsentierten die Landwirtschaftskammer Niedersachsen, die Provinz Drenthe, die Universität Wageningen, der niederländische Wasserverband „Hunze en Aa’s“ und ein Landwirt aus dem niederländischen Pilotprojekt ihre Forschungsergebnisse und Erfahrungen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Ahlhorn investiert die Oldenburgische Landesbank AG (OLB) derzeit in ihre Filiale an der Wildeshauser Straße 13. Noch bis zum 30. November packt die OLB verschiedene Maßnahmen an, um das Erscheinungsbild der Filiale zu verschönern: „Unsere Räumlichkeiten werden neu möbliert und insgesamt moderner aussehen“, kündigt Ralf Müller an, Leiter des OLB-Filialverbundes Wildeshausen, dem Ahlhorn angeschlossen ist. In dieser Zeit sei die Filiale schwer zugänglich und das Tagesgeschäft nur eingeschränkt möglich. Bereits in den zurückliegenden Monaten hat die Bank in Ahlhorn einige Geräte ausgetauscht, um den Kunden mehr Möglichkeiten anzubieten. „Was wir hier vor Ort machen und bewegen, zeigt, dass wir uns in Ahlhorn wohl und mit unseren Kunden verbunden fühlen – auch wenn uns bekannt ist, dass immer wieder mal andere Gerüchte verbreitet werden“, so Müller.

Neben dem „Dörpscheeten 2017“ veranstaltete der Schützenverein Großenkneten jetzt auch das Herbstschießen. Die Schützinnen und Schützen sowie die Jugend ermittelten auch ihre Vereinsmeister. In der Schützenklasse gewann Jan Lesse den Meistertitel. Vereinsmeister wurden ferner Enno Claußen (Altersklasse), Burghard Rüffer (Senioren) und Katharina Meyer (Damen). Letztere gewann auch die Wanderplakette der Damen. Bei der Jugend holte im Lichtpunktschießen Jan-Mico Behrens den Titel. Bei den Schülern war Jannes Wolff nach Stechen Schülervereinsmeister. Sasha Behling gewann den Meistertitel bei der Jugend. Im Abschlussschießen 2017 wurde Jarne Gallenkamp Jahresbester mit dem Lichtpunktgewehr. Bei den Schülern war Kai Kempermann Jahresbester. Die Wanderplaketten gingen an Manik Kirmes (Lichtpunktschießen), Jannes Wolff (Schüler) und Sasha Behling (Jugend). Einen Präsentkorb gewann Jan-Mico Behrens in der Wertung Lichtpunkt/Schüler/Jugend. Bekanntgegeben wurden auch die Gewinner des Luftballonweitflugwettbewerbs. Der Ballon von Jannes Wolff flog 192 Kilometer, der Ballon von Liah Schütte 175 und der Luftballon von Sasha Behling 85 Kilometer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.