GANDERKESEE Ihre Berufsbezeichnung erinnert irgendwie an einen Kriminaltechniker einer RTL-Serie: Geo-Pathologin. Dabei ist Martina Wolfers nicht Verbrechern auf der Spur, sondern gefährlichen Strahlen in der Wohnung. Das Thema „Elektrosmog“ ist ihr Schwerpunkt.

Am Sonnabend und Sonntag hält die Expertin zwei Vorträge in der Tischlerei Sandkuhl in Ganderkesee. Dabei geht es vor allem um die unsichtbaren Gefahren, die von elektronischen Geräten ausgehen und die nach Ansicht von Martina Wolfers für den Menschen auf Dauer gesundheitsschädlich sein können.

Die größte Gefahrenquelle sei laut Martina Wolfers nicht etwa das Handy. „Schnurlose Festnetz-Telefone sind viel gefährlicher. Ihre Basisstationen sind kleine Mini-Sendemäste im eigenen Haus“, so die Expertin.

Da hält Gastgeber Hans-Hermann Sandkuhl ihr gleich das Firmen-Telefon hin. Doch das ist im Vergleich noch strahlungsarm, da es ein sehr neues Gerät ist.

Zu ihrem Vortrag bringt die Geo-Pathologin auch ihren silbernen Piloten-Koffer mit, in dem ihre speziellen Strahlungs-Messgeräte sind.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Sogar einfache Nachttischlampen und Radiowecker geben ständig Strahlung ab“, so die Expertin. Deshalb sei es wichtig, auch elektrische Geräte möglichst weit vom Bett zu platzieren. Eine neue Gefahr in der Küche lauert in Form von Induktionskochplatten. „Das sind offene Mikrowellen“, betont Martina Wolfers.

Ihre beiden Vorträge sind Sonnabend um 10 Uhr und Sonntag um 14 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.