HOYKENKAMP Mit 38 Mitgliedern gehört des SV Reserve Hoykenkamp nicht gerade zu den großen Schützenvereinen. Aber anders als in vielen anderen Vereinen hat er keine Nachwuchsprobleme, was die Übernahme ehrenamtlicher Funktionen angeht. Die Pressewartin Christina Witte aus Heide ist 16 Jahre jung, ihre Stellvertreterin Nicole Witte stammt aus Bookholzberg und ist nur ein Jahr älter.

Die beiden Jugendlichen sind erst seit wenigen Wochen im Vorstandsamt und können deshalb noch nicht aus einem vollen Erfahrungsschatz schöpfen. Dass sie sich für den Verein engagieren, stand für sie allerdings niemals außer Frage.

Seit dem achten Lebensjahr machen die beiden begeistert beim Schießtraining mit. Zu Hause im SV Reserve fühlten sie sich auch schon davor. Beide Eltern haben sich dem Schießsport verschrieben – und das färbt offensichtlich ab.

Nachdem die schulischen Anforderungen weiter gestiegen sind, bleibt für die beiden Schülerinnen kaum noch Zeit für andere Hobbys. Das Tanzen hat die Heiderin inzwischen aufgegeben, aber für die Arbeit im Verein und das Training für den geliebten Sport wird weiter Zeit geopfert. Christina macht nicht nur Pressearbeit, sondern engagiert sich auch als Jugendsprecherin des Vereins sowie als Kreisjugendsprecherin.

Es wäre hilfreich, wenn in anderen Vereinen Jugendliche gezielt darauf vorbereitet würden, Aufgaben im Vorstand zu übernehmen, sagt Nicole. Häufig wisse der Nachwuchs überhaupt nicht, was auf ihn im Fall des Falles zukommt. Sie vermutet allerdings, dass jungen Menschen vielfach nicht zugetraut wird, Verantwortung für die Gemeinschaft zu übernehmen. „Manche Vereine laden die Jugendlichen nicht einmal zu den Versammlungen ein“, weiß Christina. „Das ist der Vorteil im kleinen SV Reserve. Da kennt man uns.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit jungen Leuten kommen auch neue Initiativen: Die Hoykenkamper, die sich nicht nur als Traditions-, sondern zunehmend auch als Sportverein verstünden, haben für ihre Jugendlichen auf Wunsch der neuen Vorstandsmitglieder einheitliche Trainingskleidung bestellt. „Die wird inzwischen auch von einigen Erwachsenen getragen. Das hat uns sehr gefreut“, sagt Christina.

An der nächsten Initiative wird bereits gedanklich gearbeitet. Der Verein soll nach langjähriger Pause wieder einmal einen Tag der offenen Tür anbieten, um neue Mitglieder zu gewinnen. „Es gibt etliche Jugendliche, die gern mitmachen möchten, aber deren Eltern Vorbehalte haben. Die wollen wir überzeugen, ihren Kindern die Entscheidung zu überlassen.“

Wolfgang Loest Redaktionsleitung / Redaktion Ganderkesee
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.