WILDESHAUSEN Die Baumaßnahmen haben zwar schon begonnen, aber jetzt wurde der Start zum Breitbandausbau in Wildeshausen offiziell freigegeben. „Wir wollen in enger Zusammenarbeit mit den Kommunen auch in ländlichen Regionen leistungsfähige Telekommunikationsdienstleistungen bereitstellen“, erklärte am Montag Thomas Windgassen, Leiter der EWE-Geschäftsregion Cuxhaven/Delmenhorst.

Um 2120 Haushalten in Wildeshausen den Zugang zu schnellerem Internet zu ermöglichen, haben EWE Tel und EWE Netz deshalb eine größere Baumaßnahme vor. Dazu muss ein 21 Kilometer langes Leerrohrnetz verlegt werden. Diese Arbeiten sind bereits weit vorangeschritten, weil auch das Wetter bisher mitgespielt habe, teilte EWE- Bezirksleiter Andreas Wennmann mit. In einem zweiten Arbeitsschritt werden dann Glasfaserkabel per Luftdruck in das Leerrohrnetz eingeblasen. So können 16 neue Kabelverzweiger an das Glasfasernetz der EWE angeschlossen werden. Kabelverzweiger sind die Knotenpunkte, an denen die Hausanschlussleitungen der einzelnen Kunden zusammen fließen und mit dem Netz verbunden werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bürgermeister Dr. Kian Shahidi zeigte sich erfreut, dass die Zusammenarbeit zwischen Kommune und EWE so reibungslos klappe. „Mit dem Breitbandausbau sind wir zukunftsorientiert und gut aufgestellt, so dass wir als Kreisstadt und Wohnort attraktiv bleiben“, betonte Shahidi.

Von dem schnelleren Internet werden nach Beendigung der Baumaßnahmen das Gebiet um den Ochsenbergweg/Mittelstraße, der Bereich Spascher Sand bis an die Stadtgrenze, sowie Wiekau, Kleinkneten und das Gebiet Holzhausen/Lüerte/Bargloy profitieren. „Mit dieser Offensive haben wir eine große Anzahl weißer Flecken beseitigt. In diesen Gebieten wird die Internetverbindung dann sogar schneller sein als im Ortskern“, erklärte Windgassen. Die Datenübertragungsrate liege bei bis zu 50 Megabit pro Sekunde, gegenüber 16 Megabit im Ortskern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.